Siemens : Showdown am Sonntag?

Eine außerordentliche Sitzung des Aufsichtsrates am Sonntag soll den künftigen Vorstand von Siemens bestimmen. Mit zunehmender Dauer der Personalfrage verstärkt sich der Druck auf Aufsichtsratschef Cromme.

Gerhard Cromme
Gerhard Cromme gerät unter Zugzwang.ddp

Bei der Suche nach einem Nachfolger für Siemens-Chef Klaus Kleinfeld zeichnet sich eine baldige Lösung ab. Nach Informationen der "Financial Times Deutschland" hat das Präsidium des Siemens-Aufsichtsrats alle 20 Mitglieder des Gremiums zu einer außerordentlichen Sitzung für Sonntagnachmittag geladen. "Auf der Tagesordnung steht neben Informationen zur aktuellen Lage bei Siemens auch der Punkt 'Personalien'", heißt es von mit der Angelegenheit vertrauten Personen dem Bericht zufolge. Insider schließen nicht aus, dass Siemens-Aufsichtsratschef Gerhard Cromme bei dieser Gelegenheit einen Nachfolger für Kleinfeld präsentieren wird.

Auf der Sondersitzung des Aufsichtsrats am Sonntag werde angestrebt, einen Nachfolger für Kleinfeld zu präsentieren und zu wählen, hieß es im Umfeld des Unternehmens. Allerdings sei auch denkbar, dass das Präsidium lediglich eine Wasserstandsmeldung abgebe oder mehrere Kandidaten präsentieren werde. Das hänge davon ab, wie das Präsidium in den nächsten Tagen mit seinen Beratungen vorankomme.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben