Wirtschaft : Silbernes Heimarchiv: Brenner

-

Zur Standardausstattung eines Computers gehören ein DVDLaufwerk zum Abspielen von Filmen und ein CD-Brenner zur Archivierung von Musik, Fotos oder anderen Dateien. Damit Filme ruckelfrei abgespielt werden können, sollten DVD-Laufwerke mindestens mit 16facher Geschwindigkeit abspielen können. Waren früher zwei einzelne Laufwerke für DVD-Spieler und CD-Brenner notwendig, sind inzwischen Kombilaufwerke auf dem Markt, die beides können. Sie eignen sich auch für die Nachrüstung von älteren Computern und kosten rund 150 Euro. Nachteil der Kombilaufwerke: Daten können nicht – wie bei zwei getrennten Laufwerken – gleichzeitig gelesen und geschrieben werden.

Weitaus mehr Daten als auf eine CD-Rom passen auf eine beschreibbare DVD. Damit können zum Beispiel Filme in voller Spielfilmlänge auf den Silberscheiben gespeichert werden. Weil die Technik noch recht neu ist, kosten die DVD-Brenner derzeit zwischen 300 und 500 Euro. Käufer müssen sich zwischen den Standards DVD+R (sprich: DVD-Plus) und DVD-R (DVD-Minus) entscheiden. In ihrer Leistungsfähigkeit unterscheiden sich die Versionen kaum. Allerdings sind die Systeme untereinander nicht kompatibel. msh

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben