Wirtschaft : Singulus Technologies: DVD-Hersteller dämpft die Erwartungen

Der am Neuen Markt gelistete Hersteller von DVD- und CD-Produktionsanlagen, Singulus Technologies, erwartet, dass Umsatz und Gewinn im Geschäftsjahr 2001 unter dem Niveau des Vorjahres liegen werden. Das sagte der Vorstandsvorsitzende Roland Lacher am Freitag. Die Umsätze würden in diesem Jahr rund 500 Millionen Mark betragen, im Jahr 2000 waren es noch 734,8 Millionen Mark. Gleichzeitig gab Lacher bekannt, er erwäge sich von Aktien seines Unternehmens bis Jahresende aus steuerlichen Gründen zu trennen. Die Aktie fiel nach der verhaltenen Prognose bis zum Nachmittag um 4,3 Prozent. Grund für den Rückgang von Umsatz und Gewinn seien Überkapazitäten in Asien. Zudem geht Singulus davon aus, dass die Gesamtbranche der Hersteller für Optical-Disc-Replikationsanlagen in diesem Jahr eine Phase der Konsolidierung durchlaufen werden. Ein verschärfter Preiswettbewerb sei die Folge. Dies führe bei Singulus im Vergleich zum Vorjahr zu einem "rückläufigen Geschäftsvolumen und Ergebnisrückgang", erklärte das Unternehmen.

Im vergangenen Jahr konnte der Umsatz um 112 Prozent auf 734,8 Millionen Mark gesteigert werden. Das operative Ergebnis habe mit 182,7 Millionen Mark weit über dem Vorjahresergebnis von 87,6 Millionen Mark gelegen. Nach Steuern sei ein Ergebnis von 95,2 Millionen Mark erzielt worden nach 46,5 Millionen Mark im Vorjahr. Zum Stichtag 31. Dezember 2000 sei der Auftragsbestand auf 309,2 Millionen Mark gegenüber 295,3 Millionen Mark im Jahr 1999 gesunken. Im gesamten Geschäftsjahr 2000 seien Aufträge im Wert von 648,8 Millionen Mark erzielt worden.

Die Analysten von SES Research stuften Singulus-Aktien am Freitag weiter als "Outperformer" ein. In der zweiten Jahreshälfte sei wieder mit einer Belebung des Geschäfts zu rechnen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben