Wirtschaft : Sinkende Chancen für IG-Metall-Vize Peters

-

(dpa). Im Machtkampf um den Vorsitz der IG Metall sinken die Chancen für den umstrittenen GewerkschaftsVize Jürgen Peters. In Vorstandskreisen hieß es am Mittwoch, Peters werde es wohl nicht gelingen, jemanden aus dem Reformerlager für ein Führungsduo mit ihm an der Spitze zu gewinnen. Dies sei die Voraussetzung, um den Vorstand hinter sich zu bringen. Gleichzeitig gibt es Bestrebungen bei den Reformern, eine neue Führung ohne Peters zusammenzustellen. Der Betriebsrats-Vorsitzende von Daimler-Chrysler, Erich Klemm, sagte, gesucht sei jetzt eine „Integrationsfigur“ für die Spitze der IG Metall. Peters könne das nicht sein. Das Ansehen von IG-Metall-Vize Peters ist auch außerhalb der Gewerkschaft schwer angeschlagen. In einer Forsa-Umfrage im Auftrag des Magazins „Stern“ vertraten 41 Prozent die Ansicht, Peters solle nicht neuer Vorsitzender der weltgrößten Industriegewerkschaft werden. Nur 23 Prozent sprachen sich für den derzeitigen Vize-Chef aus. Ein Drittel hatte keine Meinung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben