Sinkende Nachfrage : Maschinenbau mit weniger Aufträgen

Nach Jahren des Booms wird die Abkühlung im Maschinenbau immer offensichtlicher. Im Juli verzeichnete die Branche im dritten Monat in Folge weniger Aufträge im Vergleich zum Vorjahr.

Frankfurt am MainDer Auftragseingang schrumpfte um real acht Prozent, teilte der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) am Donnerstag in Frankfurt am Main mit. Mit elf Prozent gab die Auslandsnachfrage besonders stark nach, während das Minus in Deutschland bei einem Prozent lag.

VDMA-Chefvolkswirt Ralph Wiechers erklärte das mit der großen Anzahl von Bestellungen für Großanlagen im vergangenen Jahr. Dadurch sei der Vergleich „verzerrt“. Erschwerend hinzugekommen seien das Übergreifen der Finanzkrise auf Europa, ein gedämpftes Wachstum in Asien und eine daraus folgende Verunsicherung der Investoren. Der Maschinenbau ist die wichtigste Branche für die deutsche Konjunktur.

Insgesamt bekamen die Firmen zwischen Mai und Ende Juli acht Prozent weniger Aufträge. Dies sei „nicht dramatisch“, sondern eine Normalisierung, sagte Wiechers. Zudem treffe die Abschwächung nicht alle Firmen. So laufe es bei den Herstellern von Maschinen für die Landwirtschaft, für Gießereien und die Holzwirtschaft weiterhin gut. Die Werkzeugmaschinenbauer verzeichneten stagnierende Auftragseingänge. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben