Slim baut Europageschäft aus : América Móvil übernimmt Mehrheit an Telekom Austria

América Móvil, das Unternehmen des mexikanischen Milliardärs Carlos Slim, erwirbt die Mehrheit an Telekom Austria.

Carlos Slim Helu ist mexikanischer Unternehmer und einer der reichsten Männer der Welt. Jetzt übernimmt er die Mehrheit bei Telekom Austria.
Carlos Slim Helu ist mexikanischer Unternehmer und einer der reichsten Männer der Welt. Jetzt übernimmt er die Mehrheit bei...Foto: dpa

Der mexikanische Telekommunikationskonzern América Móvil des Milliardärs Carlos Slim ist neuer Mehrheitseigner bei der Telekom Austria. Das Unternehmen stockte seine Anteile an dem österreichischen Mobilfunkanbieter nach eigenen Angaben vom Montag von 26,8 auf 50,8 Prozent auf. Slims Unternehmen dominiert den Mobilfunkmarkt in Lateinamerika, konzentriert sich derzeit aber auf Geschäfte in Europa.

Telekom Austria wollen die Mexikaner künftig als Plattform für weitere Zukäufe in Osteuropa nutzen. Neben dem österreichischen Konzern ist Slim auch an der niederländischen KPN beteiligt.

América Móvil muss auf seinem Heimatmarkt in Mexiko seine Marktanteile auf unter 50 Prozent herunterschrauben, ansonsten drohen dem Konzern Strafen. Das mexikanische Abgeordnetenhaus hatte kürzlich eine weitreichende Reform des Telekommunikationsmarktes beschlossen, mit der die Macht von Telefon- und Fernsehkonzernen beschnitten werden soll.

América Móvil beherrscht in Mexiko sowohl das Fest- als auch das Mobilfunknetz. Zum Konzern gehören das Festnetz-Unternehmen Telmex mit einem Marktanteil von 80 Prozent sowie der Mobilfunkanbieter Telcel mit einem Marktanteil von 70 Prozent. In Mexiko zählt América Móvil knapp 74 Millionen Mobilfunkkunden. Weltweit sind es in 26 Ländern insgesamt 292 Millionen.

Firmengründer Carlos Slim zählt zu den reichsten Menschen der Welt. AFP/rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar