SLOWENIEN : Fast schon Ramsch

Die Ratingagentur

Moody’s

hat die

Kreditwürdigkeit des Mitgliedslands

Slowenien massiv herabgestuft. Ein großes Problem seien die angeschlagenen Banken, die mit faulen Krediten in Milliardenhöhe zu kämpfen hätten. Die einheimischen Banken seien immer stärker von Geld der Europäischen

Zentralbank abhängig, hieß es in der Begründung. Nach einer Herabstufung von „A2“ auf „Baa2“ ist das Land nun nur noch zwei Stufen vom Ramsch-Status entfernt, ab dem Anleihen als

spekulativ gelten. S&P senkte sein Rating parallel von „A+“ auf „A“, den Ausblick allerdings auf „negativ“. Noch bei der Euro-Einführung 2007 hatte Slowenien als Musterland gegolten. dpa

Das neue Jahr fängt gut an - jetzt 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar