Wirtschaft : SO KANN FAMILIE KRON SPAREN

Bedingt durch die Elternzeit von Andrea Kron und den Umzug in das Haus in Glienicke ist das Konto der Familie vorübergehend in die Miesen gerutscht. Zugleich besitzt die Familie zwei Investmentfonds, den Berolina-Capital-Wachstum-Fonds und den Deka-EuroStocks CF. Den Fonds mit der schlechteren Wertentwicklung, den Berolina-Fonds, sollten die Krons verkaufen und damit das Konto ausgleichen, rät Peter Lischke, Spar- und Anlageberater bei der Verbraucherzentrale Berlin. „Schulden abbauen geht vor sparen“, sagt der Verbraucherschützer. Denn für den Dispo nimmt die Sparkasse derzeit 13,5 Prozent Zinsen, so viel wirft der Fonds nicht ab.

Auch beim Girokonto gibt es Sparmöglichkeiten. Die Familie zahlt für ihr Konto bei der Sparkasse 3,50 Euro im Monat, diese lassen sich sparen durch einen Wechsel zu einer Bank mit kostenlosen Girokonten. Gleiches gilt für die 15,47 Euro, die als Gebühren für das Depotkonto bei der Sparkasse anfallen. Kostenlose Depotkonten gibt es unter anderem bei der ING Diba, Cortal Consors und der DAB Bank.

Unzufrieden ist Michael Kron auch mit seiner Riester-Rente bei der Zurich-Versicherung. Zu Recht, wie Lischke meint. Denn kostengünstiger als Riester-Versicherungen seien Riester-Fonds oder Riester-Banksparpläne. Da der Riester-Vertrag von Michael Kron erst seit zwei Jahren läuft und in den nächsten Jahre weitere Kosten entstehen würden, empfiehlt Lischke, die Anlage zu wechseln. hej

Sparpotenzial

bei Konten und Krediten:

57 EURO im Jahr

mit den Sparvorschlägen

aus den vorherigen Folgen:

1108 EURO im Jahr

0 Kommentare

Neuester Kommentar