Wirtschaft : SO KANN FRAU DILL SPAREN

Franziska Dill ist bei der DKV privat krankenversichert. Sie zahlt im Monat einen Versicherungsbeitrag von 165,88 Euro, in dem bereits Alterungsrückstellungen von gut 80 Euro enthalten sind. Diese Rückstellungen verhindern, dass die Beiträge im Alter zu sehr steigen. Als pensionierte Beamtin erhält die frühere Lehrerin 70 Prozent ihrer Versicherungsbeiträge von der Beihilfe ersetzt. Für Frau Dill ist daher die private Krankenversicherung grundsätzlich sinnvoll. Ein Wechsel innerhalb des Systems kommt nicht infrage. Würde die Lichterfelderin zu einem anderen Privatversicherer gehen, könnte sie ihre angesparten Alterungsrückstellungen nicht mitnehmen. Der Versicherungsbeitrag beim neuen Versicherer wäre daher deutlich höher als ihre derzeitige Prämie.

Auch bei Medikamenten gibt es für Frau Dill derzeit keine Möglichkeiten zu sparen. „Was ich brauche, bestelle ich mit anderen gemeinsam im Internet“, sagt die Single-Frau. So kauft sie das Nahrungsergänzungsmittel Orthomol-Sport, das sie regelmäßig nimmt, bereits jetzt bei der Europa-Apotheek im Internet. hej

Sparpotenzial

bei Gesundheitsausgaben:

0 EURO.

Mit den Sparvorschlägen

aus den vorherigen Folgen:

1237 EURO im Jahr.

0 Kommentare

Neuester Kommentar