So war der Tag : Dax fängt sich

Der Dax hat am Dienstag seine anfänglichen Verluste sukzessive wettmachen können. Nachdem er kurz vor Handelsschluss sogar ins Plus gedreht war, gaben am Ende aber wieder vorsichtige Anleger den Ton an. Der Dax schloss 0,1 Prozent niedriger als am Vortag bei 7318 Punkten. Der M-Dax gab 0,3 Prozent auf 10 304 Punkte nach, der Tec-Dax verlor 0,2 Prozent auf 899 Punkte.

„Politische Börsen haben meist kurze Beine“, sagte Analyst Manfred Hübner von Analysehaus Sentix mit Blick auf die anhaltenden Sorgen über die politischen Unruhen in Nordafrika. Diese hatten den Dax am Vortag noch knappe anderthalb Prozent ins Minus gedrückt. Auch am Dienstagmorgen waren die Kurse zunächst gefallen. Die wachsende Zuversicht der US-Verbraucher und der Konsumenten in Deutschland beruhigte die Aktienmärkte aber etwas. Das Konsumklima in den USA war im Februar so hoch wie seit drei Jahren nicht mehr. Auch der Konjunkturindex der US-Notenbank von Richmond legte zu. „Das insgesamt freundliche konjunkturelle Umfeld des Jahresbeginns 2011 bleibt daher erhalten“, kommentierte Helaba-Analystin Viola Stork. Der befürchtete Absturz der US-Börsen nach dem Feiertag am Montag blieb aus.

Übernahmefantasien ließen die Aktien des Dax-Konzerns MAN um 2,5 Prozent steigen. RWE-Titel gewannen 0,5 Prozent. Händler verwiesen auf Berichte, denen zufolge der Versorger für elf Milliarden Euro Unternehmensteile verkaufen wolle, um seine Verschuldung zu reduzieren. Schwächster Wert im Dax war Siemens mit einem Kursverlust von 1,3 Prozent. Bei Morphosys sorgte eine millionenschwere Meilensteinzahlung aus einer Allianz mit dem Schweizer Pharmakonzern Novartis für gute Stimmung: Die Papiere des Biotechnologie-Unternehmens legten um 1,5 Prozent zu. Große Pharmakonzerne suchen sich oft kleinere Kooperationspartner, die Medikamente für sie erforschen und bis zur Marktreife entwickeln. Erreicht der Partner bestimmte, vorher vereinbarte Ziele, erhält er eine Prämie – die Meilensteinzahlung. Gewinnmitnahmen drückten die Titel des Solarunternehmens Q-Cells trotz guter Eckzahlen zum abgelaufenen Jahr mit 4,2 Prozent ins Minus. Die Börsianer monierten den verhaltenen Ausblick auf das neue Jahr. Der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland verzeichnete ein erwartungsgemäß solides drittes Geschäftsquartal. Ein Händler bemängelte, der Nettogewinn sei hinter den Schätzungen zurückgeblieben. Die zuletzt stark gelaufene Aktie sank um 1,2 Prozent.

Am Rentenmarkt sank die durchschnittliche Rendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 2,83 (Montag: 2,88) Prozent. Der Rentenindex Rex büßte 0,16 Prozent auf 122,22 Punkte ein. Der Bund Future gewann hingegen 0,20 Prozent auf 124,00 Punkte. Der Kurs des Euro sank geringfügig. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,3667 (Montag: 1,3668) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7317 (0,7316) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar