So war der Tag : Dax gleicht Formtief aus

Der Dax ist nach der Veröffentlichung unerwartet schwachen US-Konjunkturdaten am Dienstag vorübergehend ins Minus gerutscht, konnte sich am Abend aber wieder in die Gewinnzone retten. Zuletzt stieg er um 0,6 Prozent auf 6887 Punkte. Der M-Dax lag 0,6 Prozent höher bei 10 442 Punkten. Auch der Tec-Dax gewann ein Prozent auf 776 Punkte.

Auslöser der negativen Trendwende war die Nachricht, dass die US-Auftragseingänge für langlebige Güter im Januar überraschend deutlich gefallen sind. Zuvor hatte der jüngste Ölpreis-Rückgang Befürchtungen über den Zustand der Weltwirtschaft zunächst in den Hintergrund gerückt. Zudem war der deutsche Konsumklimaindex für März wie erwartet stark ausgefallen. Die Nürnberger Gesellschaft für Konsumforschung (Gfk) attestierte den deutschen Verbrauchern so gute Laune wie seit einem Jahr nicht mehr. „Gfk und das etwas günstigere Öl sind heute sicherlich recht hilfreich für den Dax, aber eigentlich will jeder nur wissen, wie viel Geld die Banken bei der EZB abrufen“, sagte ein Händler. „Dann bekommt man vielleicht eine Vorstellung davon, wie robust die Häuser aufgestellt sind, und wie es mit der Kreditvergabe weitergeht.“

Die Banken können sich am Mittwoch in unbegrenzter Höhe bei der EZB für drei Jahre zum historisch niedrigen Leitzins von derzeit einem Prozent Geld leihen. Analysten erwarteten im Schnitt, dass sich die Institute ähnlich wie beim ersten Geldgeschäft dieser Art im Dezember rund eine halbe Billion Euro besorgen. Die EZB will die Euro- Zone damit gegen eine Kreditklemme und das Ausufern der Schuldenkrise impfen.

Ein Tagesverlierer im Dax waren Bayer-Aktien. Die Jahreszahlen des Pharma- und Chemiekonzerns waren etwas schlechter als von Analysten erwartet ausgefallen. Die Aktie gab zuletzt um 0,2 Prozent nach. Spitzenreiter im Leitindex waren Infineon-Papiere mit einem Plus von 2,2 Prozent.

Gefragter M-Dax-Wert waren nach einem positiven Analystenkommentar Kabel Deutschland mit einem Plus von zwei Prozent. Am unteren Ende des Index rangierten Celesio mit einem Minus von 2,3 Prozent. Im Tec-Dax standen Q-Cells mit einem Gewinn von 3,3 Prozent hoch im Kurs. Die Gläubigerversammlung hat dem angeschlagenen Solarunternehmen Zahlungsaufschub gewährt. Nordex-Papiere verbilligten sich um 1,3 Prozent, nachdem der Windkraftanlagenhersteller mit seinen Eckdaten für 2011 nur die Markterwartungen getroffen hatte.

Am Rentenmarkt sank die durchschnittliche Rendite börsennotierter Bundeswertpapiere auf 1,49 (Vortag: 1,52) Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,17 Prozent auf 131,47 Punkte. Der Bund-Future kletterte um 0,15 Prozent auf 139.95 Punkte. Der Kurs des Euro legte zu. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3454 (1,3388) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7433 (0,7469) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben