So war der Tag : Dax holt auf

Die gute Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat den Dax am Freitag nach den jüngsten Verlusten angetrieben. Der deutsche Leitindex stieg bis zum Handelsschluss um 0,5 Prozent auf 7062 Punkte. Für den M-Dax ging es um 0,2 Prozent auf 10 091 Punkte nach oben. Der Tec-Dax verbuchte mit plus 0,6 Prozent auf 868 Punkte das größte Plus.

Wie das Ifo-Institut bekannt gab, hat sich der Geschäftsklimaindex im Januar überraschend nochmals aufgehellt und so den höchsten Stand seit der Wiedervereinigung erreicht. „Die hohe Produktivität sowie hervorragende Handelsbeziehungen werden Deutschland erneut an die Spitze der Eurozone bringen“, sagte Volkswirt Jörg Zeuner von der VP Bank. Die Dekabank bezeichnete die Daten als „Spiegelbild der traumhaften Verfassung Deutschlands“.

Mit Ausnahme des Bankensektors sahen Börsianer zudem die jüngst guten Quartalszahlen aus den USA als hilfreich an, die den positiven Verlauf der Berichtssaison unterstrichen hätten. Der US-Mischkonzern und Siemens-Konkurrent General Electric (GE) hatte am Nachmittag von einem positiven Schlussquartal berichtet, während die Bank of America hinter den Erwartungen zurückblieb.

Siemens-Aktien stiegen nach den guten GE-Zahlen zuletzt um 1,9 Prozent. Thyssen-Krupp-Papiere gewannen 0,3 Prozent. Positiv aufgenommen wurden die Eckdaten zum ersten Quartal. Bei der an diesem Freitag stattfindenden Hauptversammlung verabschiedet sich zudem Konzernchef Ekkehard Schulz, der vom ehemaligen Siemens-Manager Heinrich Hiesinger abgelöst wird. In der Verlierergruppe lagen dagegen die vortags schon schwachen Volkswagen-Papiere, die um weitere 1,8 Prozent abrutschten. Händler führten dies darauf zurück, dass es jüngst einen Favoritenwechsel bei den Anlegern gegeben habe. Die im Vorjahr starken Autowerte würden verkauft, Finanz- und Telekomwerte sowie Versorger seien dagegen gefragt. Entsprechend stiegen Commerzbank-Aktien trotz schwacher Zahlen der Bank of America bis zuletzt um ein Prozent. Aktien der Deutschen Börse waren mit plus vier Prozent bester Dax-Wert.

Abwärts ging es im Tec-Dax bei den Papieren von Morphosys. Das Biotech-Unternehmen hat nach vorläufigen Zahlen seine Ziele für das Jahr 2010 nicht erreicht, weshalb die Aktien um 4,2 Prozent absackten. Ein Analyst sah eine gute Kaufgelegenheit, da das Verfehlen der Ziele nur aus einer geänderten Bilanzierung von Vorauszahlungen des US-Partners Pfizer resultiere.

Am Rentenmarkt stieg die durchschnittliche Rendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 2,82 (Donnerstag: 2,76) Prozent. Der Rentenindex sank um 0,32 Prozent auf 122,91 Punkte, der Bund Future dagegen gewann 0,06 Prozent auf 123,75 Punkte. Der Kurs des Euro ist gestiegen: Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,3521 (1,3472) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7396 (0,7423) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar