So war der Tag : Dax im Höhenflug

Erstmals seit zweieinhalb Jahren hat der Deutsche Aktienindex Dax am Dienstag wieder die Marke von 7000 Punkten überwunden. „Die Börsenparty ist in vollem Gange“, sagte Chefhändler Oliver Roth von Close Brothers Seydler. Die Lage in der Euro-Zone rückte Händlern zufolge in den Hintergrund. Allerdings sollte das irische Parlament am späten Dienstagabend über den Sparhaushalt der Regierung abstimmen. Die Einsparungen sind eine Voraussetzung für die Freigabe eines milliardenschweren Rettungspakets. „Sollte da etwas schiefgehen, könnten die Anleger ganz schnell wieder aussteigen“, erklärte ein Börsianer.

Der deutsche Leitindex schloss mit einem Plus von 0,7 Prozent bei 7001 Punkten, nachdem er im Tagesverlauf sogar bis auf 7042 Punkte gestiegen war. Der M-Dax der wichtigsten Nebenwerte stieg um 0,8 Prozent auf 9921 Punkte und der Technologieindex Tec-Dax gewann 0,8 Prozent auf 812 Punkte.

Im Dax wurden zahlreiche Einzelwerte von Studien getrieben. So gewannen die Bayer-Papiere 0,9 Prozent nach einem positiven Kommentar der Credit Suisse. BASF profitierte mit einem Aufschlag von 1,9 Prozent von einer Kurszielanhebung durch die Investmentbank Cheuvreux. Der Industriekonzern Siemens erhielt in der vergangenen Woche die Genehmigung, eine eigene Bank zu betreiben und peilt nun ein Geschäftsvolumen von bis zu zwei Milliarden Euro an. Die Aktie stieg um 1,7 Prozent. Die Papiere von Beiersdorf legten um 2,1 Prozent zu. Händler verwiesen auf eine Analyse von Nomura, die ihr Kursziel um sechs auf 56 Euro angehoben und ihre Kaufempfehlung bekräftigt hatten. Auf der Verliererseite standen Aktien von Henkel mit einem Abschlag von 2,9 Prozent.

Im M-Dax bauten die Titel von Hochtief ihre Vortagsgewinne aus und gewannen 3,4 Prozent. Händlern zufolge treibt unter anderem der gelungene Überraschungscoup im monatelangen Kampf gegen den mächtigen spanischen Baukonzern ACS weiter an. Wie am Montag bekannt geworden war, steigt das Emirat Katar als Großaktionär beim größten deutschen Bauunternehmen ein.

Spekulationen auf ein Angebot des französischen Pharmakonzerns Sanofi Aventis schoben die Aktien des Biotechnologieunternehmens Qiagen zeitweise an. Die Qiagen-Titel notierten bei stark anziehendem Umsatz bis zu 1,9 Prozent höher. Im Tagesverlauf bröckelte das Plus auf 0,8 Prozent ab. Ein Qiagen-Sprecher sagte, Marktgerüchte würden nicht kommentiert.

Am Rentenmarkt stieg die durchschnittliche Rendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 2,47 (Montag: 2,42) Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,21 Prozent auf 125,81 Punkte. Der Bund Future verlor 0,73 Prozent auf 125,65 Punkte. Der Kurs des Euro stieg: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3363 (1,3280) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7483 (0,7530) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben