So war der Tag : Dax klettert ins Plus

Der Dax hat am Freitag seine Talfahrt gestoppt. Der deutsche Leitindex kletterte mit 1,2 Prozent ins Plus auf 5492 Punkte. Am Vorabend hatte er den neunten Handelstag in Folge im Minus geschlossen und dabei insgesamt bis zu zwölf Prozent verloren. Im Verlauf markierte der Dax dann bei 5366 Zählern den tiefsten Stand seit Anfang Oktober. Der M-Dax der Nebenwerte stand am Freitag mit 0,3 Prozent im Plus bei 8248 Punkten, der Technologieindex Tec-Dax legte um ein Prozent zu – auf 653 Punkte.

Börsianer konnten keine klaren nachrichtlichen Gründe für den Anstieg der Kurse nennen. Vor dem Wochenende lösten einige Händler aber ihre Wetten auf weiter fallende Kurse wieder auf und trieben mit diesen Käufen die Kurse ins Plus – Börsianer sprechen in diesem Fall von einem „Short-Squeeze“. Andere Anleger hofften auf positive Nachrichten zur Euro-Schuldenkrise am Wochenende, was die Kurse zusätzlich stützen würde. Zudem motivierte ein positiver Handelsstart an der Wall Street Anleger zum Aktienkauf.

Einige Autowerte starteten im Dax einen Erholungsversuch. Daimler-Aktien legten um 1,2 Prozent zu, BMW-Titel um 1,1 Prozent. Die Nachfrage nach Nutzfahrzeugen im Oktober hat in der EU deutlich angezogen, wie der Branchenverband ACEA mitteilte. Bei den schweren Lastwagen, die unter anderem von Daimler und MAN angeboten werden, legten die Neuzulassungen EU-weit um 18,2 Prozent zu. Dennoch büßten MAN-Titel 0,7 Prozent ein. Am Dax-Ende standen die Vorzüge von Volkswagen mit einem Minus 0,9 Prozent.

Die Aktien der Deutschen Börse erholten sich im Tagesverlauf. Trotz der Berichte über anhaltende Bedenken der EU-Wettbewerbsbehörde zum geplanten Zusammenschluss mit der New Yorker Nyse Euronext gewannen sie 0,6 Prozent.

Am deutschen Rentenmarkt fiel die durchschnittliche Rendite börsennotierter Bundeswertpapiere auf 1,83 (Vortag: 1,84) Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,03 Prozent auf 129,49 Punkte. Der Bund Future verlor 0,56 Prozent auf 134,30 Punkte. Der Euro sackte ab. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,3229 (1,3373) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7559 (0,7478) Euro.Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar