So war der Tag : Dax legt weiter zu

Der Dax hat am Freitag nach dem bekräftigten Bekenntnis der Bundeskanzlerin zum Euro mit Leichtigkeit die Hürde von 7000 Punkten überwunden. Angela Merkel unterstrich während ihres Besuchs in Kanada erneut den politischen Willen der EU-Regierungen, alles Nötige zur Stabilisierung des Euro tun zu wollen. Der Leitindex, der die psychologisch wichtige 7000er-Marke bereits am Vortag erstmals wieder seit April kurz überwunden hatte, legte bis zum Handelsschluss um 0,6 Prozent auf 7040 Punkte zu. Der M-Dax rückte um 1,2 Prozent auf 11 228 Punkte vor. Der Tec-Dax gewann 1,3 Prozent auf 796 Punkte.

„Nach langer Zeit ist endlich wieder etwas Ruhe in die Märkte eingekehrt“, kommentierte Händler Markus Huber von ETX Capital. Dabei verwies er auf die Aussage von EZB-Chef Draghi vor etwas mehr als zwei Wochen, dass seinerseits alles getan werde, um den Euro zu erhalten. Die Worte der Kanzlerin nun runden laut einem Marktstrategen das Bild ab und schüren die Hoffnung auf weitere geldpolitische Lockerungen seitens der Europäischen Zentralbank. „Die jüngsten Nachrichten wurden mit Blick auf die Bewertung von Risiken und der politischen Linie in der Euro-Zone positiv aufgenommen“, sagte Aktienstratege Ian Richards von BNP Paribas.

Die Bankenaktien waren nach den Merkel-Aussagen die Spitzenwerte im Dax. Die Titel der Deutschen Bank gewannen 3,5 Prozent. Die Aktien der Commerzbank stiegen um 3,3 Prozent. „Die Politik Merkels wird zukünftig wohl etwas italienischer ausfallen, also mehr Unterstützung für die Euro-Südländer. Und die Banken haben die Anleihen dieser Länder“, begründete Marktstratege Robert Halver von der Baader-Bank die Kursgewinne.

Die Anteilsscheine der Lufthansa sanken um 0,4 Prozent und verringerten damit ihre Verluste vom Vormittag, nachdem ein Streik des Kabinenpersonals zumindest bis zum Beginn der neuen Woche vom Tisch ist. Allerdings hatte die Gewerkschaft UFO das Gesamtpaket der Lufthansa im Tarifstreit abgelehnt. Es werde nun auf ein Angebot gewartet, das sich allein auf die Vergütung beziehe. Die Lufthansa habe bis spätestens Mittwoch eine Offerte angekündigt.

Den Anteilsscheinen der Deutschen Post setzte ein Analystenkommentar von UBS zu. Die Experten des Schweizer Bankhauses haben ihre Kaufempfehlung zurückgenommen und bewerten die Titel nun mit „neutral“. Nach Verlusten stieg das Papier am Abend wieder leicht um 0,4 Prozent.

Am Rentenmarkt sank die Rendite börsennotierter Bundeswertpapiere auf 1,23 Prozent (Vortag: 1,24 Prozent). Der Rentenindex Rex stieg um 0,03 Prozent auf 133,83 Punkte. Der Bund Future gewann 0,18 Prozent auf 141,88 Punkte. Der Kurs des Euro stieg: Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,2337 (Donnerstag: 1,2279) Dollar fest. Der Dollar kostete 0,8106 (0,8144) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar