So war der Tag : Dax schafft die Wende

Der deutsche Aktienmarkt hat am Montag zugelegt. Nach einem zögerlichen Start gewann der Dax an Fahrt und schloss zum ersten Mal in seiner Geschichte über der Marke von 9100 Punkten auf 9107 Zähler – ein Plus von 0,3 Prozent. Der M-Dax, der in der Vorwoche wie der Dax eine Bestmarke erreicht hatte, stieg um 0,8 Prozent auf 16 194 Punkte. Der Tec-Dax rückte um 0,6 Prozent auf 1140 Punkte vor. Der Euro-Zonen-Leitindex Euro-Stoxx 50 gewann 0,6 Prozent auf 3053 Punkte.

Gleichwohl zeigten sich viele Marktteilnehmer unsicher. „Auf dem aktuellen Niveau scheinen die Anleger zum Wochenstart uneins“, sagte Marktbeobachter Daniel Saurenz von Feingold Research. Viele Investoren rängen noch mit der Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB), die Zinsen zu senken, und verarbeiteten die auf den ersten Blick guten Arbeitsmarktdaten aus den USA. „Bleiben die Konjunkturdaten in den USA nämlich positiv, so könnten die Anleihekäufe zurückgefahren und die Weihnachtsrallye frühzeitig beendet werden“, gab er zu bedenken.

Unter den Einzelwerten im Dax waren die Titel der Deutschen Telekom der schwächste Wert mit minus 0,9 Prozent. In einer Studie der US-Investmentbank Goldman Sachs hieß es, dass die Bonner mittlerweile strukturell zwar besser aufgestellt, im Vergleich zu europäischen Kabelnetzbetreibern aber unverändert im Nachteil seien. Zudem hatte der Konzern am Wochenende den Kauf des Telekommunikationsdienstleisters GTS Central Europe für mehr als eine halbe Milliarde Euro bekannt gegeben. Dax-Spitzenwert waren die Infineon-Titel, die um 2,4 Prozent zulegten. Der Chef des Chipherstellers, Reinhard Ploss, der an diesem Dienstag die Bilanz für das abgelaufene Geschäftsjahr vorstellen wird, zeigte sich in einem Interview der „Wirtschaftswoche“ optimistisch, dass der Technologiekonzern seine Krise überwunden hat. Positive Impulse erwartet er vor allem aus den USA.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere von 1,37 Prozent am Freitag auf 1,41 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,09 Prozent auf 133,01 Punkte. Der Bund Future rückte um 0,10 Prozent auf 141,15 Punkte vor. Der Euro fiel. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,3394 (Freitag: 1,3431) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7466 (0,7445) Euro. Tsp

Mehr Börsenkurse und Finanzthemen unter:

www.tagesspiegel.de/wirtschaft/finanzen/

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben