So war der Tag : Dax springt über 6100 Punkte

Der Deutsche Aktienindex Dax ist am Donnerstag unterstützt von guten Wochendaten zum US-Arbeitsmarkt auf den höchsten Stand seit 18 Monaten geklettert. Er schloss mit Gewinnen von 1,6 Prozent bei 6132 Punkten. Damit rückt das Kursniveau, auf dem sich der Dax vor der Pleite von Lehman Brothers im September 2008 bewegte, wieder in Reichweite. Am Freitag vor dem Zusammenbruch der US-Investmentbank hatte der Dax mit 6234 Punkten geschlossen. Zudem gaben Meldungen zu einer Einigung Deutschlands und Frankreichs über Griechenland-Hilfen Auftrieb. Der M-Dax der mittelgroßen Werte stieg am Donnerstag um 1,3 Prozent auf 8171 Punkte, und der Technologieindex Tec-Dax legte um 0,9 Prozent auf 832 Punkte zu.

Nach Aussagen von EU-Diplomaten haben sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy auf eine gemeinsame Linie in der griechischen Schuldenkrise geeinigt. Nach Einschätzung von Patrick Pflüger, Marktstratege bei IG Markets, „kristallisiert sich langsam eine Lösung für Griechenland heraus“. Chefhändler Matthias Jasper von der WGZ Bank ergänzte: „Das Interesse an Aktien ist wieder da.“ Es gebe derzeit keine großen Belastungsfaktoren. Zudem machten Händler technische Faktoren für die Hausse verantwortlich. Der Sprung über die 6100 Punkte löse Kaufsignale aus. „Da kommen nun auch wieder einige institutionelle Investoren zurück in den Markt“, sagte ein Börsianer.

Im Dax standen Deutsche-Bank-Aktien an der Spitze. Sie stiegen um 3,3 Prozent. Volkswagen-Vorzüge waren mit einem Minus von 3,5 Prozent Schlusslicht. Derzeit läuft im Zuge der milliardenschweren Kapitalerhöhung des Autokonzerns eine Vorabplatzierung. VW will durch die Ausgabe von bis zu 65 Millionen neuen Vorzugsaktien rund vier Milliarden Euro für die Eingliederung von Porsche einsammeln

Deutschlands größter Baukonzern Hochtief überzeugte die Anleger mit einem überraschend hohen Gewinn im Jahr 2009. Die Titel kletterten im M-Dax um 4,8 Prozent. Bei IVG Immobilien führte der angekündigte Schuldenabbau zu einem Kursplus von 4,5 Prozent. Im Tec-Dax standen Aktien von Evotec mit plus 7,9 Prozent an der Spitze. Das Biotechnologie-Unternehmen senkte 2009 seinen Nettoverlust und will spätestens 2012 Gewinne schreiben.

Am Rentenmarkt stieg die durchschnittliche Rendite börsennotierter Bundeswertpapiere auf 2,76 (Vortag 2,71) Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,16 Prozent auf 124,82 Punkte. Der Bund Future verlor 0,45 Prozent auf 122,97 Punkte. Der Referenzkurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank setzte ihn auf 1,3356 (1,3338) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7487 (0,7497) Euro. Tsp

Kurse, Charts und Watchlisten finden Sie auch auf unseren Internetseiten unter

www.tagesspiegel.de/finanzen

0 Kommentare

Neuester Kommentar