So war der Tag : Dax über 7300 Punkten

In Reaktion auf die positiv aufgenommenen Quartalsbilanzen von UBS und Ford sowie ein gestiegenes Verbrauchervertrauen in den USA haben Anleger nach dem Osterwochenende weiter bei Aktien zugegriffen. Der Dax legte bis zum Handelsschluss 0,8 Prozent auf 7356 Punkte zu, nachdem er bereits in der Karwoche 1,6 Prozent gewonnen hatte. Der M-Dax gewann 1,1 Prozent auf 10 626 Punkte, der Tec-Dax stieg leicht um 0,2 Prozent auf 920 Punkte.

Die US-Verbraucher blicken wieder etwas zuversichtlicher in die Zukunft. Wie das Conference Board, ein Institut der Privatwirtschaft, am Dienstag in New York mitteilte, stieg der Index für das Verbrauchervertrauen im April auf 65,4 Punkte – nach revidierten 63,8 Punkten im März. Experten führen die Entwicklung vor allem auf die verbesserte Arbeitsmarktlage zurück. Sechs Monate in Folge mit Jobzuwachs – das hebe die Stimmung und gleiche etwas den Druck durch die hohen Benzinpreise aus.

Unmittelbarer auf die Kurse in Europa wirkten gute Quartalszahlen. „Was von den Unternehmen hereinkommt, ist sehr positiv für den Markt“, sagte ein Händler. „Die UBS-Zahlen waren ganz hervorragend, und Ford hilft europaweit den Autowerten.“ Die Schweizer Großbank UBS hatte mit ihrem Quartalsergebnis die Analystenerwartungen übertroffen und mit einem starken Zufluss von Anlagegeldern überrascht. Der Konzerngewinn war im ersten Quartal im Jahresvergleich um 18 Prozent gestiegen. UBS-Aktien legten in Zürich 3,9 Prozent zu und führten die Gewinnerliste im europäischen Stoxx50-Index an. Die Titel der Konkurrentin Credit Suisse (CS) kletterten um 1,2 Prozent. „UBS hat die Erwartungen klar übertroffen. Das gibt den Anlegern Hoffnung, dass auch Credit Suisse besser als erwartet abschneiden könnte“, sagte ein Händler. CS legt an diesem Mittwoch den Quartalsabschluss vor. Die Deutsche Bank folgt am Donnerstag. Ihre Papiere gewannen 1,3 Prozent. Gegen den Branchentrend büßten die Titel der Commerzbank 1,5 Prozent ein. „Solange die Kapitalerhöhung nicht abgeschlossen ist, wird sich die Aktie wohl nicht nach oben bewegen“, kommentierte ein Händler.

Europaweit an der Spitze notierten Autowerte, nachdem der US- Hersteller Ford seinen Umsatz und Gewinn überraschend deutlich gesteigert und den höchsten Quartalsgewinn seit 1998 verbucht hatte. Ford-Aktien gewannen zuletzt 1,9 Prozent. VW-Titel zogen um 1,8 Prozent an, Daimler um 1,3 Prozent, BMW um 1,2 Prozent.

Am Rentenmarkt sank die durchschnittliche Rendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 3,05 (Donnerstag: 3,11) Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,30 Prozent auf 121,85 Punkte. Der Bund Future gewann 0,06 Prozent auf 122,38 Punkte. Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,4617 (Donnerstag: 1,4584) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,6841 (0,6857) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar