So war der Tag : Der Dax auf Erholungskurs

Die deutschen Aktienmärkte haben ihren Erholungskurs am Donnerstag fortgesetzt und deutliche Gewinne verbucht. Der Dax kletterte zum Handelsschluss um 3,1 Prozent auf 5937 Punkte. Auch die Neben- und Technologiewerte waren gefragt: Der M-Dax stieg um 3,7 Prozent auf 7949 Punkte, der Tec-Dax legte um 3,5 Prozent auf 741 Punkte zu.

Selbst etwas schwächer als erwartet ausgefallene US-Konjunkturdaten hatten kaum negativen Einfluss. Die Zahl der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA fiel höher aus als erwartet. Zudem erholte sich die Wirtschaft des Landes im ersten Quartal mit einem Wachstum von drei Prozent nicht so stark wie von Volkswirten prognostiziert.

Zur optimistischeren Stimmung der Anleger trug die Verabschiedung von Sparmaßnahmen im spanischen Parlament bei. „Das Ergebnis beruhigt den Markt, denn eine Ablehnung hätte sehr viel Unsicherheit hervorgerufen. Das enge Votum deutet allerdings an, was Spanien noch bevorstehen könnte“, sagte Citigroup-Stratege Jose Luis Martinez. 169 Abgeordnete stimmten für die milliardenschweren Einschnitte im Staatshaushalt des Landes, 168 dagegen. Die gute Stimmung begründeten Börsianer auch mit dem Bekenntnis der chinesischen Zentralbank zu ihren Beständen an europäischen Staatsanleihen sowie mit der zuletzt leichten Erholung des Euro.

Erneut im Blick standen Stahlwerte: Aktien von Thyssen-Krupp lagen mit plus 3,8 Prozent weit vorne im Dax. Auch für Salzgitter-Titel ging es um 3,5 Prozent nach oben. Dagegen stiegen Klöckner & Co im M-Dax ebenfalls um 3,6 Prozent. Einem Bericht zufolge soll der japanische Konkurrent Nippon Steel einige Stahlpreise um bis zu 15 Prozent anheben.

Überdurchschnittlich schnitten Papiere von Daimler mit einem Gewinn von 4,4 Prozent ab. Der Autobauer vereinbarte mit seinem chinesischen Partner BYD die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens. Die neu gegründete Gesellschaft soll die Entwicklung von Elektrofahrzeugen für China voranbringen.

Wegen der Schuldenkrise blieben auch Finanztitel im Fokus der Anleger. Commerzbank-Titel waren mit einem Plus von zwei Prozent unter den schwächeren Werten. Aktien der Deutschen Bank standen mit plus 4,6 Prozent an der Dax-Spitze. Vorstandschef Josef Ackermann hatte auf der Hauptversammlung unter anderem die Ziele für 2011 bestätigt.Im S-Dax der kleinen Unternehmen stiegen Hornbach-Aktien um 2,3 Prozent.

Am Rentenmarkt stieg die durchschnittliche Rendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 2,21 Prozent (Mittwoch: 2,19).Der Rentenindex Rex sank um 0,10 Prozent auf 127,57 Punkte. Für den Bund-Future ging es um 0,40 Prozent auf 128,21 Punkte nach unten. Der Referenzkurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank setzte ihn auf 1,2255 (Mittwoch: 1,2309) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8160 (0,8124) Euro.Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben