So war der Tag : Der Dax fällt zurück

Nach dem Höhenflug vom Vortag hat der Dax am Mittwoch leichte Verluste verzeichnet. Der deutsche Leitindex verlor 0,9 Prozent auf 7082 Punkte. Er fiel damit unter die Marke von 7100 Punkten, die er am Vortag erstmals seit zweieinhalb Jahren wieder übersprungen hatte. Für den M-Dax ging es am Mittwoch um 1,3 Prozent auf 10 248 Punkte nach unten, der Tec-Dax fiel um 1,2 Prozent auf 879 Punkte.

„Das sind ein paar Gewinnmitnahmen auf hohem Niveau, aber nichts Dramatisches“, sagte Händler Stefan Söllner von der Postbank. „Grundsätzlich ist der positive Trend weiter intakt, aber dem Markt fehlt die Kraft oder vielleicht auch der Glaube, dass es noch deutlich nach oben gehen könnte“, sagte ein Händler. Im frühen Handel hatten noch starke Unternehmenszahlen aus den USA vor allem von Apple und IBM für Rückenwind gesorgt. Die beiden US-Technologiekonzerne hatten am Vorabend mit ihren Resultaten sowie ihren Ausblicken die Erwartungen des Marktes übertroffen.

Größter Gewinner im Dax waren die Aktien von Merck, die um 1,2 Prozent vorrückten. Der Pharma- und Spezialchemiekonzern sieht die Wirksamkeit seines wichtigsten Krebsmedikaments Erbitux durch eine weitere Studie bestätigt. Zu den schwächeren Werten im Dax zählten die Aktien von Bayer, die sich um 1,1 Prozent verbilligten. Händler verwiesen auf einen Bericht des „Manager-Magazins“. Demnach plane der seit kurzem amtierende Unternehmenschef Marijn Dekkers einen Umbau der Führungsebene des Konzerns. Das Magazin zitiert hier Unternehmenskreise. Dekkers habe die Belegschaft zudem in einer Betriebsversammlung im November vor sinkenden Umsätzen und Margendruck gewarnt, wie aus einem dem Magazin jetzt vorliegenden Redetext hervorgeht. Bayer selbst wollte den Bericht und die Informationen nicht kommentieren.

Zu den Verlierern zählten auch einige Autowerte. Händler verwiesen auf Untersuchungen der EU-Kartellwächter gegen europäische Lkw-Bauer. Daimler-Aktien verloren 2,4 Prozent, MAN 2,6 Prozent. Die Papiere der nach eigenen Angaben ebenfalls im Visier stehenden Scania rutschten um mehr als drei Prozent ab. Volvo verloren mehr als zwei Prozent.

Im Tec-Dax reagierten Solarwerte größtenteils positiv auf die Einigung bei der Kürzung der Solarförderung in Deutschland. SMA Solar etwa gewannen sechs Prozent. Ein Händler betonte, dass die Kürzungen gestaffelt würden und nicht gedeckelt. Zudem sei die Kürzung nicht so hoch wie zum Teil befürchtet.

Am Rentenmarkt stieg die durchschnittliche Rendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 2,75 (Vortag: 2,73) Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,23 Prozent auf 123,21 Punkte, der Bund Future lag prozentual unverändert bei 124,06 Punkten. Der Kurs des Euro stieg: Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,3506 (1,3371) US- Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7404 (0,7479) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar