So war der Tag : Der Dax im Höhenflug

Der Dax hat am Montag an seine Gewinne aus der Vorwoche angeknüpft und ist auf den höchsten Stand seit Anfang September 2008 gestiegen. Die Hoffnung auf gute Quartalszahlen ließ den deutschen Leitindex zum Handelsschluss um 1,2 Prozent auf 6332 Punkte steigen. Der M-Dax der Nebenwerte gewann 1,2 Prozent auf 8641 Punkte, der Tec-Dax stand 0,6 Prozent höher bei 844 Punkten.

„Für den Aktienmarkt sieht es nicht so schlecht aus, denn die Bilanzsaison verläuft sowohl in den USA als auch in Deutschland ermutigend“, sagte ein Börsianer. „Außerdem ist immer noch jede Menge Liquidität vorhanden, die dringend nach Anlagemöglichkeiten sucht.“ Auch eine Erholung beim Euro hätte die Kurse gestützt, sagte ein Händler. Stimmungsaufhellend war auch die Prognoseanhebung des weltgrößten Baumaschinenherstellers Caterpillar. „Das zeugt für Stärke in den Sektoren Industrie und verarbeitendes Gewerbe“, sagte Analyst Peter Kenny von Knight Equity. MAN-Aktien stiegen daraufhin im Dax um rund 3,2 Prozent.

Am stärksten profitierten die Aktien von Siemens von der positiven Stimmung. Sie setzten sich mit plus vier Prozent an die Dax-Spitze. Medienberichten zufolge will der Münchener Technologiekonzern seine Prognose für den operativen Gewinn im laufenden Jahr auf „mindestens 7,5 Milliarden Euro“ anheben. „Für weitere Kursgewinne wäre eine Anhebung wünschenswert, denn die Aktie ist bereits recht teuer“, sagte ein Börsianer. Siemens will am Donnerstag seine Quartalsergebnisse veröffentlichen.

Spekulationen über höhere Gewinne sorgten auch für steigende Aktienkurse bei Banken. Titel der Commerzbank legten im Dax um 2,5 Prozent zu, nachdem in Medienberichten die Rede davon war, dass die am 6. Mai anstehenden Zahlen für das erste Quartal über den Erwartungen liegen dürften. Die Aktien der Deutschen Bank, die an diesem Dienstag Zahlen präsentiert, stiegen um 2,9 Prozent.

Auf der Verliererseite stand dagegen Merck, nachdem sich die Analysten der Citigroup pessimistisch zu den Geschäftsaussichten des Pharma- und Spezialchemiekonzerns geäußert hatten. Mögliche Kürzungen bei den Arzneimittelausgaben in Europa spiegelten sich bislang weder in den Prognosen noch im Aktienkurs wider. Die Titel verloren 0,9 Prozent. Diskussionen über gute Gewinnaussichten sorgten auch im M-Dax bei den Aktien von Continental und Heidelberger Druckmaschinen für steigende Kurse.

Am Rentenmarkt sank die durchschnittliche Rendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 2,69 (Freitag: 2,73) Prozent.Der Rentenindex Rex kletterte um 0,18 Prozent auf 124,97 Punkte. Der Bund Future stieg um 0,09 Prozent auf 124,08 Punkte. Der Kurs des Euro stieg: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3321 (1,3311) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7507 (0,7513) Euro.Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben