So war der Tag : Kaum noch Anreize

Der Dax hat am Dienstag einen extrem ruhigen Handel mit einem moderaten Plus beendet. Zum Schluss stand der deutsche Leitindex 0,2 Prozent höher bei 5890 Punkten. Damit konnte er an sein Plus von rund drei Prozent aus der Vorweihnachtswoche anknüpfen. Für den M-Dax der mittelgroßen Werte ging es um minimale 0,04 Prozent auf 8838 Punkte hoch. Dagegen verlor der Technologiewerte-Index Tec-Dax 0,4 Prozent auf 678 Punkte.

„Die Umsätze im Dax liegen rund 80 Prozent unter dem Schnitt der vergangenen 180 Tage“, sagte Marktanalyst Christoph Schmidt vom Wertpapierhandelshaus NMF AG. „An solchen umsatzschwachen Tagen tendiert der Markt in der Regel nach oben, wenn es keine negativen Nachrichten gibt.“ Ferner habe der Leitindex im Vergleich zu wichtigen US-Indizes noch Nachholbedarf. Da die Londoner Börse an diesem Tag zudem geschlossen blieb, seien die Volumina den gesamten Handel über sehr schwach geblieben. Überraschend positive Daten zum US-Verbrauchervertrauen hatten kaum Einfluss auf die Kurse.

Die meisten Aktienkurse bewegten sich wegen der schwachen Umsätze eher zufallsbedingt, sagte Schmidt weiter. Am Dax-Ende verloren die Commerzbank-Titel 1,5 Prozent, für die Papiere der Deutschen Bank ging es um 0,2 Prozent nach unten. Ein Händler sprach von Gewinnmitnahmen. Die Anteilsscheine des Einzelhandelsunternehmens Metro im Dax und die von Douglas im M-Dax legten um überdurchschnittliche 0,8 und 0,6 Prozent zu. Dank eines starken Geschäfts vor Heiligabend ist der Handelsverband Deutschland zuversichtlich, dass die Umsätze leicht über denen des Vorjahres liegen könnten.

Die Aktien von Sky Deutschland waren mit minus 1,77 Prozent einer der schwächsten Werte im M-Dax. Die Kunden des Bezahlsenders müssen im kommenden Jahr auf Filme des Studios Paramount verzichten. Sky habe sich entschlossen, den Vertrag mit Paramount nicht zu verlängern, sagte ein Unternehmenssprecher und bestätigte damit entsprechende Medienberichte. Dagegen verteuerten sich die Xing-Titel im Tec-Dax um 0,9 Prozent.

Der Euro-Stoxx 50 schloss prozentual unverändert bei 2290 Punkten. Der Cac 40 in Paris bewegte sich ebenfalls kaum. Der New Yorker Leitindex Dow Jones zeigte sich zum europäischen Handelsschluss kaum verändert.

Am Rentenmarkt verharrte die durchschnittliche Rendite der börsennotierten Bundeswertpapiere bei 1,55 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,01 Prozent auf 130,94 Punkte. Der Bund Future gewann 0,31Prozent auf 137,98 Punkte. Der Kurs des Euro stieg auf 1,3071 US-Dollar. Zuvor hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3069 (Freitag: 1,3057) Dollar festgesetzt und der Dollar damit 0,7652 (0,7659) Euro gekostet. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar