So war der Tag : Nah am Rekord

Der deutsche Aktienmarkt hat seine Erholung von den letztwöchigen Verlusten am Dienstag fortgesetzt. Der Dax stieg um 1,2 Prozent auf 8481 Punkte und knüpfte damit an die positive Entwicklung vom Vortag an. Zum Rekordhoch vom vergangenen Mittwoch bei 8558 Punkten fehlen dem Leitindex damit nur noch knapp 80 Punkte. Der M-Dax rückte am Dienstag um 1,7 Prozent auf 14 304 Punkte vor und der Tec-Dax gewann 1,1 Prozent auf 979 Punkte. „Wie zuletzt schon häufiger gesehen, werden selbst leichte Zwischenkonsolidierungen an den Aktienbörsen von Investoren zum Einstieg genutzt“, kommentierte Marktstratege Gregor Kuhn vom Broker IG.

Am Nachmittag erhielt der deutsche Markt von der festeren Eröffnung der Wall Street eine zusätzliche Stütze. Flankiert wurde die positive Tendenz von überraschend starken US-Konjunkturdaten. So übertrafen der Case-Shiller-Hauspreisindex für März sowie der Index des Verbrauchervertrauens für Mai die Prognosen der Experten. Die Stimmung der Verbraucher hatte damit den höchsten Wert seit über fünf Jahren erreicht. Beide Indikatoren belegten eine fortschreitende Erholung am Immobiliensektor und beim Konsumklima in den Vereinigten Staaten, ergänzte Kuhn.

Unter den Einzelwerten im Dax waren Lufthansa mit einem Plus von knapp drei Prozent Spitzenreiter, gefolgt von den Bayer-Papieren mit einem Gewinn von mehr als zwei Prozent. Zu den schwächsten Dax-Werten gehörten Commerzbank, die nach ihrer deutlichen Erholung vom Vortag um 0,2 Prozent sanken.

Im M-Dax sprangen die Aktien von Bilfinger nach der angekündigten Trennung vom Konzessionsgeschäft um mehr als sechs Prozent an die Index-Spitze.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 1,15 Prozent am Vortag auf 1,16 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,12 Prozent 134,52 Punkte. Der Bund Future sank um 0,35 Prozent auf 143,76 Punkte. Der Kurs des Euro fiel am Nachmittag wegen der starken US-Konjunkturdaten weiter ab auf zuletzt 1,2874 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs gegen Mittag auf 1,2938 (Montag: 1,2939) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7729 (0,7729) Euro. Tsp

Mehr Börsenkurse und Finanzthemen unter:

www.tagesspiegel.de/wirtschaft/finanzen/

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben