So war der Tag : Rote Zahlen

Trotz der guten Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat der Dax am Donnerstag erneut mit moderaten Verlusten geschlossen. Nach dem positiven Wochenbeginn im Zuge der Griechenland-Rettung verlor der Dax den dritten Tag in Folge und sank um 0,5 Prozent auf 6809 Punkte. Händler begründeten die Verluste mit weiteren Gewinnmitnahmen. Auch der Tec-Dax büßte 0,8 Prozent auf 771 Punkte ein, der M-Dax sackte um 0,1 Prozent auf 10 368 Punkte ab.

Am Morgen hatten zunächst die überraschend positiven Daten des Ifo-Geschäftsklimaindex für gute Stimmung gesorgt und den deutschen Leitindex mit knapp einem Prozent in die Gewinnzone gebracht. Anschließend legte der Dax wieder den Rückwärtsgang ein. Analyst Robert Halver von der Baader Bank sieht in den Verlusten vor allem „eine technische Korrektur“. Christoph Schmidt vom Asset Manager N.M.F. AG bekräftigte, es fehlten derzeit die entscheidenden Impulse. „In den nächsten Tagen wird sich entscheiden, ob der Markt die Kraft hat, die Marke von 7000 Punkten zu nehmen. Sollte dies nicht der Fall sein, müssen wir uns eventuell auf eine längere Konsolidierungsphase einstellen.“

Unter den Einzelwerten rutschten Commerzbank-Aktien mit einem Abschlag von 6,6 Prozent ans Dax-Ende. Vor allem die geplante Kapitalerhöhung drückte auf den Kurs. Zudem musste das zweitgrößte deutsche Geldinstitut wegen milliardenschwerer Abschreibungen auf griechische Staatsanleihen 2011 einen kräftigen Gewinneinbruch verkraften. Unter einem starken Gewinnrückgang im abgelaufenen Jahr litt auch die Telekom, deren Aktien um drei Prozent fielen. Autowerte standen durch Gewinnmitnahmen unter Druck und gaben bis zu zwei Prozent ab. Die Titel haben seit Jahresbeginn zwischen 30 und 40 Prozent zugelegt. Allianz-Papiere verteuerten sich hingegen nach Zahlen um 0,3 Prozent. Europas größter Versicherer erlitt 2011 wegen der Euro-Schuldenkrise und der Turbulenzen an den Finanzmärkten zwar erhebliche Gewinneinbußen, überraschte aber positiv beim operativen Geschäft.

MTU gehörten mit einem Kursplus von 2,3 Prozent zu den größten Gewinnern im M-Dax. Der Luftfahrtboom hat dem Triebwerksbauer im abgelaufenen Jahr einen deutlichen Umsatz- und Gewinnsprung beschert. Geplante Kürzungen für die Solarförderung drückten im Tec-Dax die Titel von Centrotherm, SMA Solar und Solarworld um teils mehr als 13 Prozent in die Verlustzone.

Am Rentenmarkt sank die durchschnittliche Rendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 1,56 (Vortag: 1,59) Prozent. Der Rentenindex Rex stieg leicht um 0,05 Prozent auf 130,65 Punkte. Der Bund Future gewann 0,33 Prozent auf 138,99 Punkte. Der Kurs des Euro stieg: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3300 (Mittwoch: 1,3230) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7519 (0,7559) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben