So war der Tag : Schwacher Start

Negative Konjunkturnachrichten haben den deutschen Aktienmarkt am Montag belastet. Der Leitindex Dax konnte sich nur für ein paar Stunden im Plus halten und fiel am Ende um 0,8 Prozent auf 8286 Punkte. Auch die Nebenwerte-Indizes gaben nach: Der M-Dax sank um ein Prozent auf 13 951 Punkte, der Tec-Dax schloss ein Prozent tiefer bei 955 Punkten.

Die Stimmung in der US-Industrie hatte sich im Mai überraschend eingetrübt und signalisiert jetzt eine wirtschaftliche Abschwächung. Zudem hatte der Internationale Währungsfonds seine Wachstumsprognose für Deutschland für 2013 auf 0,3 Prozent zurückgefahren.

Die Hochwasserlage in Teilen Deutschlands belastete die Rückversicherer deutlich: Die Aktien von Munich Re büßten 2,7 Prozent ein und die Papiere von Hannover Rück verbilligten sich um 3,3 Prozent. Die schon zuletzt gebeutelten Aktien von IVG Immobilien sackten mit minus 17,2 Prozent ans S-Dax-Ende. Die Gläubiger des ums Überleben kämpfenden Immobilienkonzerns müssen sich im Zuge einer massiven Schuldenreduzierung auf harte Einschnitte einstellen.

Die im Dax gelisteten Aktien der Merck KGaA hingegen stiegen um 0,9 Prozent. Der Pharma- und Spezialchemiekonzern hatte mit seinem Krebsmittel Erbitux einen Erfolg verbucht: In einem Vergleichstest mit dem Konkurrenz-Produkt Avastin von Roche schnitt Erbitux laut einer klinischen Studie bei fortgeschrittenem Darmkrebs besser ab. Die Aktien der Deutschen Börse stiegen um ebenfalls 0,5 Prozent. Der Börsenbetreiber hatte im Mai höhere Wertpapierumsätze verzeichnet.

Auch europaweit gaben die Börsen nach. Der EuroStoxx 50 schloss mit minus 0,8 Prozent bei 2748 Punkten. Verluste in ähnlicher Größenordnung verbuchten die Börsen in Paris und London.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 1,17 Prozent am Vortag auf 1,23 Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,36 Prozent auf 134,14 Punkte. Der Bund Future verlor 0,08 Prozent auf 143,62 Punkte. Der Kurs des Euro stieg und notierte zuletzt bei 1,3089 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs gegen Mittag noch auf 1,3008 (Freitag: 1,3006) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7688 (0,7689) Euro. Tsp

Mehr Börsenkurse und Finanzthemen unter:

www.tagesspiegel.de/wirtschaft/finanzen

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben