So war der Tag : Steil abwärts

Der Dax hat am Dienstag den dritten Tag in Folge nachgegeben. Vor allem die Furcht vor einem Rückschlag beim griechischen Sanierungsplan hielt die Investoren vom Aktienmarkt fern, wie es bei Händlern hieß. Vor diesem Hintergrund büßte der deutsche Leitindex 3,4 Prozent auf 6633 Punkte ein und schloss mit dem Tagestief. Am Vortag hatte er bereits unter gesenkten Prognosen für das chinesische Wirtschaftswachstum gelitten. Der M-Dax der Nebenwerte verlor am Dienstag 3,7 Prozent auf 9996 Punkte. Der Tec-Dax sank um 3,6 Prozent auf 744 Punkte.

„Themen heute am Markt sind die Wachstumsdynamik in China und die Frage, wie tief Europa in die Rezession rutscht“, sagte ein Händler. Am Montag hatte China für 2012 ein Wachstumsziel von 7,5 Prozent ausgegeben. EU-Währungskommissar Olli Rehn hat zudem der Euro-Zone am Dienstag bescheinigt, sich in einer „milden“ Rezession zu befinden.

„Wir sehen derzeit eine ausgeprägte Konsolidierung“, sagte Marktanalyst Heino Ruland von Ruland Research und sprach von einer abwartenden Haltung der Anleger. Die Beteiligung privater Investoren an der geplanten Umschuldung Griechenlands schwebe als großer Unsicherheitsfaktor über den Märkten. Am Donnerstagabend läuft die Frist aus, in der sie sich für eine Teilnahme am Schuldenschnitt entscheiden müssen. Zudem warteten Anleger gespannt auf den Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank am Donnerstag sowie den US-Arbeitsmarktbericht am Freitag.

RWE-Aktien stemmten sich nach Zahlen gegen den schwachen Markt und lagen knapp mit 0,1 Prozent als einziger Dax-Wert nur leicht im Minus. Der Energiekonzern hat nach der Atomwende 2011 einen Gewinneinbruch verzeichnet und für 2012 und 2013 ein stabiles Betriebsergebnis prognostiziert.

Ein rapide sinkendes Anlegervertrauen bekamen die Solarfirmen zu spüren. Die Verluste im Tec-Dax reichten von 1,7 Prozent bei BB Biotech bis zu 13,6 Prozent bei Centrotherm. Centrotherm hat nach einem operativen Verlust von 20 Millionen Euro im Vorjahr angekündigt, 400 Stellen zu streichen und keine Dividende zu zahlen. Der zum 19. März aus dem Tec-Dax fliegende Solarkonzern Q-Cells hat für 2011 einen Verlust von 846 Millionen Euro vermeldet, seine Aktien fielen um 12 Prozent. „Der Boom ist vorbei“, sagte ein Händler. „Alle Unternehmen melden schlechte Zahlen.“

Sehr schwach zeigten sich indes die Finanz-, Stahl- und Autowerte. Commerzbank-Titel büßten als Dax-Schlusslicht 6,7 Prozent ein.

Am Rentenmarkt verharrte die durchschnittliche Rendite börsennotierter Bundeswertpapiere bei 1,47 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,08 Prozent auf 131,33 Punkte. Der Bund-Future stieg um 0,23 Prozent auf 140,15 Punkte. Der Kurs des Euro gab nach. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,3153 (1,3220) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7603 (0,7564) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben