So war der Tag : US-Konjunktur treibt den Dax

Starke US-Konjunkturdaten haben den Dax am Donnerstagnachmittag angeschoben und auf den höchsten Schlussstand seit Mai 2008 gehievt. Bereits davor hatten die Hoffnungen auf eine Lösung der Schuldenkrise in Irland sowie auf eine erfolgreiche Börsenrückkehr von General Motors (GM) die Stimmung beflügelt. Marktanalyst Robert Halver von der Baader Bank sah es als positiv an, dass Irland vermutlich doch unter den Rettungsschirm der EU schlüpfen wird. „Die Kuh ist damit erst einmal vom Eis“, meinte der Experte.

Der deutsche Leitindex stieg um zwei Prozent auf 6832 Punkte. Der gute Handelsstart von GM an der Wall Street bestätigte die positiven Erwartungen der Experten und konnte dem Dax daher am Nachmittag keine weiteren Impulse mehr geben. Der M-Dax der Nebenwerte gewann 1,9 Prozent auf 9396 Punkte und für den Tec-Dax ging es um 2,4 Prozent auf 796 Punkte nach oben.

Insbesondere die Autowerte profitierten vom starken GM-Börsengang im Dax, der diesmal keine Verlierer kannte. Zum Xetra-Schluss standen die GM-Titel bei 35,34 US-Dollar und damit mehr als sieben Prozent über dem bereits unerwartet hohen Ausgabepreis von 33,00 Dollar. BMW verteuerten sich um 3,7 Prozent. Dahinter gewannen Daimler 3,1 Prozent und die Volkswagen-Vorzüge legten um 2,8 Prozent zu. „Der Stimmungswandel unter den Investoren in Bezug auf GM ist schon sehr bemerkenswert“, sagte Händler Stefan de Schutter von Alpha Wertpapierhandel.

Ein Gewinnsprung und optimistischere Zukunftserwartungen von Konkurrent Air-France-KLM ließen die Aktien der Lufthansa um 1,7 Prozent steigen. Nach Zahlen verloren indes die Papiere des heimischen Wettbewerbers Air Berlin 0,7 Prozent. Dax-Spitzenreiter waren indes die Aktien von Infineon, die ihren Höhenflug mit einem weiteren Plus von 4,8 Prozent fortsetzten. Nach zahlreichen optimistischen Analystenstimmen vom Vortag hatte nun auch Barclays das Kursziel angehoben.

Im M-Dax legten die Aktien von Demag Cranes um 3,8 Prozent zu, nachdem vage Gerüchte über einen Einstieg des US-Baumaschinenherstellers Terex aufgekommen waren. Die Papiere von Kabel Deutschland knüpften mit plus 5,6 Prozent an ihre zuletzt gute Entwicklung an. Credit Suisse hatte das Kursziel für die Titel des Kabelnetzbetreibers erhöht. Endgültige Quartalszahlen bescherten Wirecard-Aktien im Tec-Dax Kursgewinne von 6,1 Prozent.

Am Rentenmarkt stieg die durchschnittliche Rendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 2,37 (Mittwoch: 2,31) Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,29 Prozent auf 126,22 Punkte. Der Bund Future verlor 0,83 Prozent auf 127,38 Punkte. Der Kurs des Euro stieg auf 1,3617 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,3647 (1,3481) Dollar festgelegt und der Dollar damit 0,7328 (0,7418) Euro gekostet.Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben