So war der Tag : Zinsen unten, Kurse oben

Die Anleger hoffen auf ein Wiederaufleben des Kali-Preiskartells zwischen den Konzernen Uralkali
Die Anleger hoffen auf ein Wiederaufleben des Kali-Preiskartells zwischen den Konzernen Uralkali

Beflügelt von den Zinsentscheidungen und Kommentaren europäischer Notenbanken haben deutsche Aktien am Donnerstag kräftig zugelegt. Die Europäische Zentralbank (EZB) beließ den Leitzins auf 0,5 Prozent und versprach erstmals seit ihrem Bestehen, die Zinsen für lange Zeit niedrig zu halten. Der Dax kletterte daraufhin deutlich und lag mehrmals über der 8000-Punkte-Marke. Letztlich gewann der Leitindex 2,1 Prozent auf 7994 Punkte. Der M-Dax stieg um 1,9 Prozent auf 13 860 Punkte und der Tec-Dax um 1,7 Prozent auf 961 Punkte.

Die übrigen europäischen Aktienbörsen quittierten die EZB-Nachrichten ebenfalls mit klaren Gewinnen. Der Euro-Stoxx-50 als Leitindex der Eurozone schloss drei Prozent höher bei 2647 Punkten. Auch für die Indizes in Paris und London ging es mit Gewinnen von rund drei Prozent rasant nach oben. Die US-Märkte blieben feiertagsbedingt geschlossen.

An den anderen Finanzmärkten riefen die Äußerungen Draghis ebenfalls starke Reaktionen hervor. Der Euro gab einen Cent ab und fiel zeitweise unter die Marke von 1,29 US-Dollar. Gegen Mittag hatte die EZB den Referenzkurs auf 1,2984 (1,2959) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7702 (0,7717) Euro.

Im Dax zählten Autowerte nach positiven Analystenkommentaren zur Autobranche zu den Favoriten. Daimler-Aktien legten um 4,5 Prozent zu, VW-Vorzüge verteuerten sich um 3,9 Prozent. Bei den Zulieferern bewegten sich Conti um 4,2 Prozent nach oben.

Vom Dax-Ende an die Indexspitze sprangen Commerzbank-Titel mit plus 6,6 Prozent. Die steile Aufwärtsbewegung kam in Reaktion auf Aussagen von Finanzvorstand Stephan Engels, der seinem Geldhaus „richtig gute Fortschritte“ attestierte. Zudem betrachtet Engels den heftigen Kurseinbruch der Commerzbank-Aktie als „fundamental in keinster Weise“ gerechtfertigt.

Am deutschen Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere auf 1,38 (Vortag: 1,35) Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,21 Prozent auf 133,74 Punkte. Der Bund Future gewann 0,28 Prozent auf 142,45 Punkte. Tsp

Mehr Börsenkurse und Finanzthemen unter:

www.tagesspiegel.de/wirtschaft/finanzen

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben