Wirtschaft : SO WURDE GERECHNET

Der Tagesspiegel hat exklusiv von Volker Stern, dem Steuerexperten des Karl-Bräuer-Instituts des Bundes der Steuerzahler, rechnen lassen, wie sich die Steuerreform auf Berliner Musterhaushalte auswirkt und wie sich die Gesamtbelastung (inclusive kommunaler Abgaben etc.) verändert.Der Rechnung liegen folgende Annahmen zugrunde: Die West-Berliner Familie hat zwei Kinder, einen Hund, zwei Einkommen (insgesamt 17 000 DM).Die Familie ist bei der DAK krankenversichert, konsumiert für 5000 DM mehrwertsteuerpflichtige Waren und Dienstleistungen, für 800 DM Nahrungsmittel und andere Güter zum Mehrwertsteuersatz von sieben Prozent.Sie verbraucht 250 Liter Benzin, 600 kWh Strom, 3000 kWh Erdgas.Die Ost-Berliner Familie hat zwei Kinder, einen Hund, ein Bruttoeinkommen von 7200 DM.Die Familie ist DAK-versichert, konsumiert für 2500 DM mehrwertsteuerpflichtige Waren und für 700 DM Güter zum Satz von sieben Prozent.Sie verbraucht 150 Liter Benzin, 30 Zigaretten-Päckchen, 500 kWh Strom und 2500 kWh Erdgas.Der Single verdient brutto 8000 DM, ist DAK-versichert.Er verbraucht 100 Liter Benzin, konsumiert für 2000 DM mehrwertsteuerpflichtige Waren, für 300 DM Güter zum Mehrwertsteuersatz von sieben Prozent.Er raucht 30 Päckchen Zigaretten, verbraucht 300 kWh Strom, 1500 kWh Erdgas.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar