Wirtschaft : Software AG hat die Krise überwunden

Neue Technologie vorgestellt DARMSTADT (dpa).Das zweitgrößte europäische Software-Unternehmen, die Software AG, Darmstadt, will nach der Überwindung ihrer geschäftlichen Schwierigkeiten neue Märkte erobern."Die finanzielle Wende haben wir 1997 geschafft.Nun wollen wir mit einer neuartigen Technologie neue Kunden gewinnen", sagte der Vorsitzende und Geschäftsführer der Software AG, Erwin Königs, am Donnerstag.Der Umsatz der Software AG stieg nach Königs Angaben 1997 nach den vorläufigen Geschäftszahlen um 14 Prozent auf 725 Mill.DM.Dabei habe das Unternehmen mehr als 50 Mill.DM Gewinn vor Steuern erzielt.Derzeit beschäftigt die Software AG 2100 Mitarbeiter.Das nicht an der Börse notierte Unternehmen hatte 1996 nach hohen Verlusten seine US-Tochter verkauft und das Top-Management ausgetauscht.1999 wolle die Software AG an die Börse gehen, kündigte Königs an.Bislang werden die Anteile des Unternehmens von zwei Stiftungen gehalten, die mehrheitlich den Mitarbeitern gehören.Als "Weltneuheit" präsentierte die Software AG das Programm "Bolero", mit dem Anwendungen für den elektronischen Handel geschrieben werden können.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben