Softwarekonzern : Machtkampf bei Berliner Beta Systems

Kamyar Niroumand, von 2006 bis zum vergangenen Wochenende Vorstandschef des Berliner Softwarekonzerns Beta Systems, will sich gegen seine plötzliche Abberufung wehren.

Berlin - Niroumand hat bereits einen Anwalt konsultiert, der juristische Schritte gegen das Unternehmen prüfen soll. „Mich hat die Nachricht völlig überrascht“, sagte Niroumand am Montag dem Tagesspiegel.

Es ging sehr schnell: Am Freitagabend nach Börsenschluss habe der Aufsichtsrat ihm schriftlich einen Aufhebungsvertrag vorgelegt mit der Aufforderung, diesen zu unterschreiben. Gründe habe man ihm dafür nicht genannt, sagte Niroumand. Am Samstag veröffentlichte das börsennotierte Unternehmen mit 600 Mitarbeitern die Nachricht in einer knappen Pflichtmitteilung für die Börse. Die reagierte am Montagmorgen: Die Beta- Systems-Aktie stürzte um knapp 20 Prozent auf 3,10 Euro ab. Gründe für die Abberufung wollte das Unternehmen weiterhin nicht nennen. Eine Sprecherin teilte lediglich mit, dass der Aufsichtsrat derzeit mit der Nachfolge befasst sei. Bis zum Abschluss der Suche solle der bisherige Finanzvorstand Gernot Sagl die Aufgabe kommissarisch übernehmen.

Die Abberufung des 1960 in Teheran geborenen Managers kam für Beobachter überraschend. Unter der Führung des früheren T-Systems-Managers hatte Beta Systems erst im April ein gutes Quartalsergebnis vorgelegt. Der Umsatz war binnen eines Jahres um 1,6 Prozent auf 20,3 Millionen Euro gestiegen. Nach einem Fehlbetrag im Vorjahr erwirtschaftete das Haus auch wieder ein leicht positives Betriebsergebnis.

Niroumand war 2006 als Sanierer gekommen und wird womöglich nicht mehr gebraucht, da das Unternehmen bald verkauft werden könnte, wird in der Branche spekuliert. Zuletzt waren private Fonds eingestiegen. Bei einem erfolgreichen Komplettverkauf hätte Niroumand eine Sonderzahlung von fünf Millionen Euro zugestanden, heißt es. Zuletzt soll er bereit gewesen sein, auf die Hälfte der Summe zu verzichten. Womöglich war das den Neu-Eigentümern zu wenig. kph

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben