Wirtschaft : Sommerflaute im Tourismusgeschäft

NAME

Berlin (dpa). Das Sommergeschäft wird nach einer Umfrage in der Tourismusbranche wie befürchtet in diesem Jahr mau ausfallen. „Für jeden fünften Hotelbetrieb sowie jedes vierte Reisebüro sind Personalreduzierungen unvermeidbar“, heißt es in einer am Donnerstag in Berlin vorgestellten Saisonumfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK). Die Geschäftserwartungen seien zum ersten Mal seit fünf Jahren wieder negativ. Ein Drittel der Hotelbetriebe will laut DIHK auf Investitionen verzichten. Etwa ein Drittel der Hotelbetriebe rechnet der Umfrage zufolge mit einer ungünstigen Geschäftslage, im Vorjahr waren es 20 Prozent. In der Gastronomie stieg der Anteil der mit Verlusten rechnenden Betriebe von 25 auf 36 Prozent. Als Gründe nennt der DIHK die Konsumzurückhaltung und die Folgen der Terroranschläge. Die Branche klage außerdem über steigende Sozialabgaben und Regulierungen auf dem Arbeitsmarkt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar