Wirtschaft : Sommerkleidung für die Füße

Bei der Business-Etikette sind auch im Hochsommer keine faulen Kompromisse erlaubt. „Zum Anzug gehören selbst bei 30 Grad Halbschuhe“, sagt die Etikette-Expertin Bettina Angerer. Sandalen gehen in dieser Kombination gar nicht. Tabu ist außerdem, barfuß in die Schuhe zu schlüpfen. „Das stelle ich mir auch gruselig vor, schon wegen der Gefahr, dann Blasen zu bekommen“, sagt die Trainerin aus Norderstedt. Besser als Socken sind Strümpfe, die zumindest wadenlang sein sollten. Schließlich gelte die Regel, dass Männer kein nacktes Bein zeigen.

Frauen haben es da besser: „Allerdings schreibt die Etikette auch für warme Sommertage Nylonstrümpfe vor“, erklärt Angerer. „An der Regel hat sich nichts geändert.“ Es gebe allerdings immer mehr Frauen, die sich nicht daran halten. Bei den Schuhen gilt: Sie dürfen hinten offen sein. Ein Etiketteverstoß seien aber Schuhe, die vorne offen sind: „Die Zehen sollte man nicht sehen.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar