Wirtschaft : Sonderfaktoren

-

Die Hurrikane haben auch die Münchener Rück stärker belastet als zunächst angenommen. Allein die Stürme reduzierten das Konzernergebnis nach Steuern um fast 1,5 Milliarden Euro. Dennoch erwartet der Konzern für 2005 einen Rekordgewinn von 2,6 Milliarden Euro nach 1,8 Milliarden Euro im Jahr zuvor. Die Dividende soll um 1,10 auf 3,10 Euro steigen. Den Ausschlag gaben Sonderfaktoren . Der Tausch von Aktien der Hypo-Vereinsbank in Papiere der Unicredito brachte einen Nettogewinn von 1,15 Milliarden Euro, der Abbau des Allianz-Aktienbestandes 563 Millionen Euro. Durch den Verkauf der Karlsruher Versicherung kamen 130 Millionen, durch den Verkauf von Commerzbank-Aktien 100 Millionen und durch die Veräußerung von MAN-Papieren 178 Millionen Euro in die Kasse. dr

0 Kommentare

Neuester Kommentar