Wirtschaft : Sonntagsarbeit hat seit 1995 nicht zugenommen

BERLIN (Tsp). Der Anteil der Beschäftigten, die regelmäßig sonntags arbeiten, hat nach Erkenntnissen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Berlin, seit 1995 nicht zugenommen. Die Diskussion um die Sonntagsarbeit im Einzelhandel sei bei der gegenwärtigen Verbreitung der Wochenendearbeit weder aus betrieblicher Sicht noch aus Arbeitnehmerperspektive gerechtfertigt, schreibt das DIW in seinem aktuellen Wochenbericht. Der Anstieg der Sonntagsarbeit insgesamt habe nahezu ausschließlich im Dienstleistungsbereich stattgefunden. Hier sei auch künftig mit Zuwächsen zu rechnen. Im europäischen Vergleich liegt Deutschland bei der Sonntagsarbeit der abhängig Beschäftigten im unteren Drittel. Insgesamt arbeiten 21,6 Prozent der Beschäftigten sonntags (11,1 Prozent regelmäßig und 10,5 Prozent manchmal). In Europa sind es insgesamt 27,2 Prozent, Spitzenreiter ist Großbritannien mit 41,4 Prozent.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben