Wirtschaft : Sony mit sinkendem Konzerngewinn

TOKIO/KÖLN (ga/gil/HB).Im Gegensatz zur Konzernmutter in Japan kann die deutsche Vertriebstochter der Sony Corporation für 1998/99 eine kräftige Verbesserung des Ertrags vorweisen.Erstmals nach sechs schlechten Jahren verbucht die Sony Deutschland GmbH wieder einen Gewinn.Der Mutterkonzern Sony Corporation mußte dagegen im Geschäftsjahr 1998/99 (31.März) auf Konzernbasis bei einer nur marginalen Umsatzsteigerung auf 6,79 Bill.Yen (umgerechnet rund 56,62 Mrd.Dollar) eine deutliche Verschlechterung der Ertragslage hinnehmen.Das Betriebsergebnis ging um 34,9 Prozent auf 338,6 Mrd.Yen zurück.Der ausgewiesene Gewinn sank um 19,4 Prozent auf 179,0 Mrd.Yen.In den ersten drei Monaten des laufenden Jahres sank der Konzernumsatz um 11,7 Prozent unter den entsprechenden Vorjahreswert, wobei das Geschäft in den USA um 14,4 Prozent und das Europa-Geschäft um 10,9 Prozent unter dem Vorjahresniveau lag.Hohe Verluste im Elektronik- und Musik-Software-Geschäft führten im ersten Quartal des Kalenderjahres zu einem negativen Betriebsergebnis von 43,3 Mrd.Yen nach einem Betriebsgewinn von 58,9 Mrd.Yen im ersten Quartal des Vorjahres.

Weitaus besser laufen dagegen Sonys Geschäfte in Europa."Wir haben wieder zur Champions-League der europäischen Sony-Gesellschaften aufgeschlossen", betonte der seit 1997 amtierende Deutschland-Chef Karl Pohler im Gespräch mit dem Handelsblatt.Am Dienstag präsentierte er einen Jahresüberschuß von 30,3 Mill.DM nach zwölf Mill.Verlust im Vorjahr.Beim Umsatz hat Pohler dagegen sein Ziel nicht erreicht.Der Umsatz fiel von 2,4 auf 2,3 Mrd.DM.In diesen Zahlen ist das auch sehr erfolgreiche Geschäft mit der Videospielkonsole Playstation nicht enthalten, es wird in einer eigenen Gesellschaft geführt.

Sorgen bereiteten dem Sony-Chef vor allem zwei Bereiche: Telefone und Computer-Monitore.Während der Handymarkt in Deutschland weiter boomte, sank Sonys Umsatz mit diesen Trendgeräten von 141 auf 63,5 Mill.DM.Sony war viel zu spät in den Markt eingestiegen.Seit März diesen Jahres ist jetzt ein modern gestyltes eigenes Handy am Markt.Das Telefon-Geschäft wurde neu organisiert.Entwicklung und Vertrieb für Europa leitet jetzt eine Abteilung in München.Zweiter Schwachpunkt in Sonys Deutschland-Bilanz war das Geschäft mit Computer-Monitoren.Hier fiel der Umsatz um 18 Prozent auf 160 Mill.DM.Wegen Überkapazitäten in Fernost seien die Preise um 50 Prozent abgestürzt.

Die Strategie des qualifizierten Wachstums hält Pohler für die wesentliche Ursache des insgesamt guten Gewinns.So sank etwa der Marktanteil in der klassischen Unterhaltungselektronik, bei Camcordern wurde hingegen das Geschäft mit neuen und ertragstarken digitalen Geräten ausgebaut.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben