Wirtschaft : Sony senkt Prognose wegen Absatzschwäche

-

Tokio Der japanische Elektronikkonzern Sony hat seine Erwartung für das laufende Geschäftsjahr deutlich nach unten revidiert. Als Grund nannte das Unternehmen den verschärften Wettbewerb auf dem Elektronikmarkt. Wie die Gesellschaft mitteilte, wird für das Geschäftsjahr 2004/2005 (31. März) ein operativer Gewinn von 110 Milliarden Yen (824 Millionen Euro) erwartet. Gegenüber dem Vorjahr würde dies zwar ein Plus von elf Prozent darstellen. Allerdings war Sony zuvor von 160 Milliarden Yen ausgegangen. Der Konzern begründete die gesenkte Prognose mit der schwachen Nachfrage, die hinter den Erwartungen zurück bleibe. Auch das Halbleiter-Geschäft verlaufe schlechter als angenommen. Die Umsatz-Erwartung nahm Sony daher von 7,35 auf 7,15 Billionen Yen zurück. Die Prognose für den Überschuss hingegen hob Sony wegen geringerer Steuerzahlungen in den USA an. Statt von 110 Milliarden Yen geht das Unternehmen nun von 150 Milliarden Yen (1,12 Milliarden Euro) aus. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar