Wirtschaft : Sozialversicherung auf Euro umstellen

KÖLN (AFP).Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt hat den Bundestag aufgefordert, das Sozialgesetzbuch unverzüglich an den Euro anzupassen.Wenn den Finanzämtern die Lohnsteuer in Euro angemeldet werden könne, müsse auch der Sozialversicherung das Arbeitsentgelt in Euro gemeldet werden können, erklärte Hundt in Köln.Denn Lohnsteuer- und Beitragsabzugsverfahren seien untrennbar miteinander verbunden.Damit Arbeitgeber von 1999 an Meldungen in Euro abgeben können, müsse allerdings noch das Sozialgesetzbuch geändert werden.Hundt forderte den Bundestag auf, die Gesetzesänderung einzuleiten.Der Präsident der Europäischen Zentralbank, Wim Duisenberg, zeigte sich unterdessen zuversichtlich, daß sich der Euro zu einer wichtigen Weltwährung entwickeln werde.Duisenberg sagte dem "Spiegel", auch in Ländern außerhalb Europas gebe es Pläne, einen Teil ihrer Währungsreserven künftig in Euro zu halten.Für die USA werde der Euro tiefgreifende Konsequenzen haben."Das, was die Amerikaner als ihr automatisches Recht ansehen, nämlich ihre riesigen Handelsbilanzdefizite in eigener Währung von anderen Staaten finanzieren zu lassen, wird mittelfristig nicht mehr selbstverständlich sein".Außerdem sei zu erwarten, daß Erdölimporte künftig auch in Euro abgerechnet werden können.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar