Wirtschaft : Späte Aufarbeitung

-

Am Donnerstag verhandelt das Münchener Landgericht erstmals über eine Schadenersatzklage von EM.TV gegen die früheren Vorstände Thomas und Florian Haffa sowie ExAufsichtsratschef Nickolaus Becker. Dabei geht es um Forderungen von rund 200 Millionen Euro in Zusammenhang mit Fehlern des früheren Managements beim Kauf der Formel 1-Anteile im Jahr 2000. 2003 waren die Haffas nach einem Strafprozess schon zu Geldstrafen von knapp 1,5 Millionen Euro verurteilt worden. Das Münchener Landgericht sah es als erwiesen an, dass die Brüder wissentlich falsche Umsatzzahlen veröffentlicht und damit Anleger über die Situation des Unternehmens getäuscht hatten. nic

0 Kommentare

Neuester Kommentar