SPANIEN : Hilfsantrag gestellt

Nach langem Zögern hat Spanien dem Druck der Euro-Gruppe nachgegeben und den Rettungsantrag für seine marode Bankenbranche auf den Weg gebracht. Die Finanzminister der Euro-Zone hatten bereits am 9. Juni einen Kredit über bis zu 100 Milliarden Euro zugesagt. Spanien kämpft hinter den Kulissen um möglichst günstige Kreditbedingungen mit geringen Auflagen. Die Berichte zweier Beratungsgesellschaften geben eine Idee des Finanzbedarfs: Bis zu 62 Milliarden Euro könnten fällig werden. Ein ausführlicher Bilanzcheck ist noch im Gang. Wirtschaftsnobelpreisträger Paul Krugman warf Spaniens Regierungschef Mariano Rajoy vor, „keinen Plan“ zu haben und das Misstrauen der Anleger zu schüren. Spaniens Zaudern gilt als ein Grund dafür, dass die Zinsen, die das Land am Geldmarkt zahlen muss, auch nach der Hilfszusage sehr hoch blieben. ze

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben