Wirtschaft : Spanisches Unternehmen will deutsche UMTS-Lizenz

Die spanische Telefongesellschaft Telefonica wird sich an der Versteigerung der UMTS-Mobilfunklizenzen in Deutschland beteiligen. Dies bestätigte am Mittwoch in Madrid ein Sprecher des Unternehmens. Telefonica werde sich bei der Bewerbung noch einen Partner suchen, sagte er. Grundsätzlich sei man bei allen Geschäften um europäische und lokale Partner bemüht. Besonders wichtig sei jedoch die Zusammenarbeit mit spanischen Partnern, zu denen die Großbanken BBVA und La Caixa gehören. Die Bewerbungsfrist endet an diesem Freitag. Telefonica war vor einigen Tagen bei der Auktion um die britischen UMTS-Lizenzen bei einem Gebot von umgerechnet rund zwölf Milliarden Mark aus dem Bieterwettbewerb ausgestiegen. Zuvor hatte sich die Gesellschaft im eigenen Land eine Lizenz gesichert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben