• Sparda Bank Berlin erreicht ihr bisher bestes Ergebnis Mehr als 15000 Kunden von der Berliner Sparkasse gewonnen

Wirtschaft : Sparda Bank Berlin erreicht ihr bisher bestes Ergebnis Mehr als 15000 Kunden von der Berliner Sparkasse gewonnen

-

Berlin (dr). „Wir sind mit dem Ergebnis des vergangenen Jahres sehr zufrieden.“ Dieter Hoffmann, Vorstandsvorsitzender der SpardaBank Berlin, konnte am Donnerstag vor der Presse das beste Ergebnis der Bank seit ihrem Markteintritt 1990 vorlegen. Das nach eigenen Angaben größte genossenschaftliche Kreditinstitut in den neuen Ländern und Berlin erhöhte das Betriebsergebnis um elf Prozent auf 16,5 Millionen Euro. Der Bilanzgewinn stieg um 10,6 Prozent auf vier Millionen Euro. Den rund 327 000 Anteilseignern soll erneut eine Dividende von sechs Prozent gezahlt werden. Zudem werden rund 2,5 Millionen Euro in die Gewinnrücklagen eingestellt.

Die eindeutige Ausrichtung auf Privatkunden habe sich ausgezahlt, begründete Hoffmann den Erfolg. Wachstumsträger war neben den Kundeneinlagen, die um gut elf Prozent auf 3,4 Milliarden Euro zunahmen, das Provisionsgeschäft. So kletterte der Provisionsüberschuss, trotz der Entwicklung an den Börsen, gegenüber dem Vorjahr um fast 22 Prozent auf 8,7 Millionen Euro. Im einzelnen wuchs der Absatz von Fondsanteilen (vor allem Union Investment) um mehr als acht Prozent auf 83 Millionen Euro. Schwerpunkt sind seit mehr als einem Jahr Immobilienfonds. Die neu abgeschlossene Bausparsumme (Schwäbisch Hall, DEVK) kletterte um gut sieben Prozent auf 148 Millionen Euro, und auch beim Abschluss von Lebens- beziehungsweise Rentenversicherungen konnte ein Zuwachs um 53,6 Prozent auf 110 Millionen Euro erreicht werden. Auf der anderen Seite stieg der Verwaltungsaufwand nur um 8,8 Prozent auf 30,2 Millionen Euro. Der Personalaufwand sank sogar leicht auf 28,6 Millionen Euro. Beschäftigt wurden 692 (Vorjahr 731) Mitarbeiter.

Umgekehrt verlief die Entwicklung bei der Kundenzahl. Neugewonnen werden konnten 35000 Kunden, davon fast 50 Prozent Prozent von der Berliner Sparkasse. Insgesamt zählt die Sparda Berlin jetzt rund 455000 Kunden. Hoffmann hofft noch im ersten Halbjahr 2003 das 350000ste Girokonto zählen zu können. Eines der gewichtigsten Argumente bei der Werbung: Das Girokonto ist für die Kunden kostenfrei. Zudem wurde die Zahl der Filialen um drei auf jetzt 72 in Berlin und den neuen Ländern erhöht. Im ersten Halbjahr soll eine neue Geschäftsstelle in Berlin-Tegel eröffnet werden. Rund ein Viertel der Sparda-Kunden ist unter 30 Jahre alt, 37 Prozent sind älter als 57 Jahre.14 Prozent der Kunden nutzen (auch) das Online-Banking.

0 Kommentare

Neuester Kommentar