Spardiktat : Deutsche Millionen für U-Bahn in Saigon gefährdet

Wirtschaftsminister Glos reagiert auf den Verschwendungsvorwurf von Finanzminister Steinbrück.

BerlinDie deutsche Beteiligung am Bau der U-Bahn im vietnamesischen Saigon wird dem Spardiktat von Finanzminister Peer Steinbrück (SPD) wohl zum Opfer fallen. Der Grund: Wirtschaftsminister Michael Glos (CSU), der zum Wochenanfang von Steinbrück für die Höhe seiner Etat-Anmeldungen 2009 öffentlich kritisiert wurde, will nach Informationen des Tagesspiegels aus dem Bundeswirtschaftsministerium die U-Bahn in Ho-Chi-Minh-Stadt nicht mehr bezahlen. 85 Millionen Euro stehen in Glos' Haushalt, damit ein deutsches Unternehmen den Auftrag von der vietnamesischen Regierung bekommen kann. Nun will Glos dem Finanzministerium in den Etatverhandlungen anbieten, die für 2009 eingeplanten ersten neun Millionen Euro zu streichen. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben