Wirtschaft : Sparkassen-Chefs gegen Fusion mit Landesbanken

HB/cd/stw

Die Sparkassen lehnen Fusionen mit den Landesbanken ab. Sie seien Miteigentümer der Landesbanken, nicht umgekehrt, sagte Gustav Adolf Schröder, Bundesobmann der Sparkassen und Chef der Stadtsparkasse Köln. Von solchen Fusionen profitierten nur die Landesbanken, unter anderem durch eine günstigere Rating-Einstufung. Verlierer seien die Sparkassen, die ihre Selbstständigkeit verlören. Auf Distanz zu den Landesbanken achtet auch Schröders Kollege Bernhard Schäfer, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Hannover. Die Sparkassen würden nicht in einem gemeinsamen Sicherungsfonds für die Risiken der Landesbanken eintreten, sagte Bernhard Schäfer kürzlich bei der Vorstellung der Jahreszahlen. Die Verfechter einer Fusion verweisen dagegen auf ein erfolgreiches Modell: nämlich die Integration der Landesgirokasse - einst die größte Sparkasse in Deutschland - in die Landesbank Baden-Württemberg.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben