Wirtschaft : Sparkassen erlauben Bezahlen per Funk

Berlin - Millionen Sparkassen-Kunden können von diesem Jahr an mit ihrer Karte kleine Einkäufe kontaktlos bezahlen – ohne PIN-Eingabe oder Unterschrift. Die Beträge von bis zu 20 Euro werden abgebucht, wenn Kunden ihre Girocard (früher EC-Karte) vor ein Lesegerät halten. „Im August beginnt die bundesweite Einführung“, sagte Werner Netzel, Vorstandsmitglied des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands. 16 Millionen der 45 Millionen Sparkassen-Cards werden 2012 ausgetauscht, die übrigen folgen. Die wenig genutzte Geldkarten-Funktion wird mit der NFC-Funktechnik (Near Field Communication) aufgerüstet, die die Information an das Lesegerät überträgt. „Dabei werden Kleinbeträge bis 20 Euro kontaktlos bezahlt – wesentlich schneller, als wenn Sie die Karte in einen Schlitz stecken und eine PIN eingeben oder unterschreiben“, sagte Netzel. Für die Kunden entstehen keine Kosten. Kontaktlos bezahlt werden kann zunächst an Esso-Tankstellen, beim Buchhändler Thalia, der Süßwarenkette Hussel und in den Textilhäusern von Appelrath-Cüpper. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben