Wirtschaft : Sparkassen schlichten Streit

Berlin - Die Schlichtungsstellen der Sparkassen haben im vergangenen Jahr 1945 Verbraucherbeschwerden entgegen genommen – 57 mehr als im Vorjahr. „Die Schlichtungsstellen sind etablierte und von den Kunden anerkannte Anlaufstellen“, teilte Karl-Peter Schackmann-Fallis, Vorstandsmitglied des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), am Mittwoch mit. Die Einrichtungen bieten Kunden eine kostenlose Möglichkeit, Streitfälle mit ihrer Sparkasse außergerichtlich beizulegen. „Die Schlichter erfüllen eine wichtige Aufgabe und tragen dazu bei, die Kundenzufriedenheit weiter zu erhöhen“, erklärte Schackmann-Fallis. 43 Prozent der Schlichtungsfälle entfielen den Angaben zufolge auf den Bereich Zahlungsverkehr und Kontoführung. Auf das Kreditgeschäft entfielen 24 Prozent, auf die Wertpapierberatung 16 Prozent. Von den abgeschlossenen Fällen wurden laut DSGV 56 Prozent im Sinne des Kunden entschieden. Informationen finden Kunden im Internet unter der Adresse www.dsgv.de in der Rubrik Service/ Schlichtungsstelle. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar