Wirtschaft : Sparkassen streiten über Berliner Bank Schwierige Privatisierung

der Bankgesellschaft

-

Berlin Die im Jahr 2007 anstehende Privatisierung der Bankgesellschaft Berlin AG droht bereits jetzt zu einer Zerreißprobe für die Sparkassen-Finanzgruppe zu werden. So hält die Mittelbrandenburgische Sparkasse (MBS) aus Potsdam zum Ärger des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV) an ihrem Plan fest, die Bankgesellschafts-Tochter Berliner Bank zu übernehmen.

Wer die Berliner Bank kauft, darf nach den Auflagen der Brüsseler EU-Kommission jedoch nicht für die Bankgesellschaft bieten. Nun befürchtet der DSGV, dass Brüssel das Sparkassenlager aus Wettbewerbsgründen in einen Topf werfen wird. In diesem Fall käme der DSGV, der wohl als öffentliche Körperschaft um die Bankgesellschaft mitbieten will, nicht mehr zum Zuge. Der Verband drängt deshalb die MBS zum Rückzug. Es wäre ein Albtraum für das Sparkassen-Finanzlager, wenn ausgerechnet die Hauptstadt zu einer sparkassenfreien Zone wird.

Um die Pleite der Bankgesellschaft abzuwenden, stellte das Land Berlin dem Institut vor drei Jahren Milliardenbeträge zur Verfügung. Brüssel stimmte den Beihilfen unter der Voraussetzung zu, dass sich das Institut von Töchtern trennt und spätestens bis Ende 2007 vom Berliner Senat selbst veräußert wird. Das Land hält an dem börsennotierten Institut, das derzeit noch aus der Landesbank, der Berliner Sparkasse und der Berliner Bank besteht, 81 Prozent der Anteile. Die Berliner Bank soll nach Vorstellungen Brüssels bis Oktober 2006 verkauft werden.

Der Vorstandsvorsitzende der MBS, Walter Schubert, bekräftigte gegenüber dem Handelsblatt seine Kaufabsichten für die Berliner Bank. Er sieht nicht die Gefahr, dass das Sparkassenlager im Falle der Übernahme der Berliner Bank durch die MBS nicht mehr für die Bankgesellschaft antreten darf. Das Sparkassen-Lager sei schließlich kein Konzern, sagte Schubert. Auch private Banken würden ähnlich wie die Sparkassen über ein gemeinsames Haftungssystem verfügen. Kartellrechtlich erkennt er ebenfalls keine Probleme. fmd (HB)

0 Kommentare

Neuester Kommentar