Wirtschaft : Sparsam, schwarz, Klimaanlage

Berlin - Nur 18 Prozent der Bundesbürger wollen sich in den kommenden anderthalb Jahren ein Auto kaufen – und wenn, dann soll es ein VW (22 Prozent), ein Opel oder ein Mercedes (acht Prozent) werden. Zu diesen Ergebnissen kommt die am Dienstag vorgelegte Aral-Studie „Trends beim Autokauf 2009“. Der neue Wagen sollte außerdem sparsam, schwarz und mit Klimaanlage ausgestattet sein, am besten eine Limousine mit Benzinmotor. Die zum vierten Mal erstellte Studie sagt den Autoherstellern schwere Zeiten voraus. So hat sich die Anschaffungsneigung binnen zehn Jahren halbiert. „Viele Autofahrer haben die staatliche Unterstützung eingestrichen und einen ohnehin geplanten Autokauf nur vorgezogen“, heißt es in der Studie.

Erstmals erstellte die Studie ein Meinungsbild zu Elektroautos. Demnach können sich nur 36 Prozent der Befragten vorstellen, ein batteriebetriebenes Fahrzeug zu kaufen. Dabei würden keine Einschränkungen bei der Alltagstauglichkeit akzeptiert. „Das Elektroauto könnte seinen Status als Hoffnungträger der Autoindustrie verlieren“, schreiben die Autoren der Studie. Ein Grund: Die Unsicherheit, welche Antriebe sich durchsetzen. Nach einer Umfrage der Marktforschung Puls sind sich 60 Prozent der potenziellen Käufer unsicher, welche Technologien zukunftsfähig sind. Nur 9,5 Prozent fühlen sich gut über Elektroautos informiert. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben