Wirtschaft : Spekulationen über neuen Vorstand

BERLIN (Tsp).Die Zusammensetzung des neuen Vorstandes der Bankgesellschaft Berlin-Hannover, die aus der Fusion der Bankgesellschaft Berlin und der Norddeutschen Landesbank (Nord/LB) entsteht, scheint auf Berliner Seite weitestgehend festzustehen.Die Berliner würden den künftigen Vorstand klar dominieren, schreibt die "Wirtschaftswoche".Er soll - so will die "Wirtschaftswoche" aus Bankenkreisen erfahren haben - aus acht Berlinern und vier Hannoveranern bestehen.

Das neue Institut gemeinsam leiten sollen dem Bericht zufolge der bisherige Nord/LB-Chef Manfred Bodin und Wolfgang Rupf, Vorstandsprecher der Bankgesellschaft.Von Berliner Seite würden ferner die Chefs der drei Berliner Teilbanken Klaus von der Heyde (Berliner Bank), Klaus Landowsky (Berlin Hyp) und Ulf-Wilhelm Decken (Landesbank Berlin) benannt.Gesetzt seien auch die heutigen Vorstandsmitglieder der Bankgesellschaft, Hans Leukers, Norbert Pawlowski und Leopold Tröbinger.Den letzten freien Platz auf Berliner Seite wolle Rupf mit einem Nachrücker aus der Bankgesellschaft besetzen.

Von Seiten der Nordeutschen Landesbank könnten sich Gunter Dunkel und Klaus Schiersmann Hoffnungen auf einen Posten im Holdingvorstand machen.Dunkel solle das Firmenkundengeschäft steuern, Schiersmann die Datenverarbeitung und die Organisation.Um den letzten freien Platz für die niedersächsische Fraktion konkurrierten vier Nord/LB-Vorstände.Von Seiten der Bankgesellschaft wollte man sich zu dem Bericht nicht äußern.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben