Spielekonsolen : Microsofts XBox wird zur Videothek

Microsoft will auf seiner Spielekonsole XBox künftig auch Filme und Fernsehsendungen zum Herunterladen anbieten. Damit reagiert der Branchenprimus auf die angekündigten Angebote von Apple und Amazon.

Redmond - Ab dem 22. November sollen Besitzer der vor rund einem Jahr gestarteten Xbox 360 unter anderem Hollywood-Erfolge wie "Matrix" oder "Batman Forever" downloaden können. Neben der XBox seien für den Service eine Festplatte und ein schneller Internet-Zugang notwendig. Die Filme, die über den Service Xbox Live Marketplace bezogen werden, sind aber nur geliehen und werden nach 24 Stunden wieder gelöscht. Nur die TV-Sendungen, darunter etwa Folgen der Kult-Zeichentrickserie "South Park", können gekauft werden.

Der Microsoft-Konzern schloss für den neuen Service Partnerschaften mit Hollywood-Studios und US-Medienkonzernen. Microsoft startet damit seinerseits auf dem Markt für Film-Downloads, in dem sich derzeit auch die Konkurrenten positionieren. So kündigte der Internet-Händler Amazon im September an, zusammen mit mehreren Hollywood-Studios eine entsprechende Seite zu starten. Mircosofts härtester Konkurrent, der Apple-Konzern, hat entschieden, auf seiner Musik-Download-Seite ebenfalls Filme zum Herunterladen anzubieten. Außerdem bereitet Apple für das kommende Jahr sein "iTV" vor, mit dem die im Internet heruntergeladenen Filme auf dem heimischen Fernseher angeschaut werden können. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar